Trickdiebe an der Haustür: Eheleute um ein Haar Opfer von mutmaßlichen Betrügerinnen

Trickdiebe an der Haustür : Eheleute um ein Haar Opfer von mutmaßlichen Betrügerinnen

Zwei Frauen klingelten bei einem Ehepaar (84 und 89 Jahre) in Godesberg und fragten nach Block und Bleistift. Mutmaßlich ein Trick, um in die Wohnung der Senioren zu gelangen und nach Diebesgut zu suchen. In diesem Fall ist das Ehepaar aber mit dem Schrecken davon gekommen.

Im letzten Moment haben am Dienstag aufmerksame Eheleute in der Schenkendorfstraße zwei mutmaßliche Trickbetrügerinnen aufhalten können. "Eine Frau klingelte bei uns an der Tür und fragte mich nach einem Block und Bleistift, weil sie meiner Nachbarin eine Nachricht hinterlassen wolle", berichtet die 84-jährige Anwohnerin dem GA. Sie sei dann mit in die Wohnung gegangen, um zu helfen, und habe die Tür einen Spalt weit offenstehen lassen. "Als ich mich dann umgedreht habe, stand die Frau und eine weitere Frau plötzlich bei uns in der Wohnung", fährt sie fort.

Sie habe Glück gehabt, dass ihr Mann (89) ebenfalls zu Hause gewesen sei und die zwei Frauen, die laut der Zeugin eher kräftig gebaut waren und zwischen 40 und 50 Jahren alt seien, der Wohnung verwies. "Als sie in der Wohnung standen, habe ich mich nicht nur erschrocken, sondern wurde auch skeptisch. Zumal ich später von meiner Nachbarin erfahren habe, dass sie die ganze Zeit zu Hause war. Warum wollte die Frau ihr dann eine Nachricht auf einem Zettel hinterlassen?", fragt sie sich.

Gestohlen hätten die beiden Frauen - eine soll Jeans, blaue Kleidung und wallendes Haar, die andere zurückgekämmtes Haar getragen haben - glücklicherweise nichts.

Die hinzugerufene Polizei konnte im näheren Umfeld des Hauses keine verdächtigen Personen feststellen, ist aber wachsam: "In letzter Zeit sind Trickbetrüger eher telefonisch unterwegs", sagt Polizeisprecher Robert Scholten auf GA-Anfrage. Der aktuelle Fall zeige aber, dass auch die "klassische" Betrugs- und Diebstahlmasche an der Haustüre nach wie vor vorkomme.

"Der beschriebene Sachverhalt sei typisch: Die Dame hat an der Türe einen plausiblen Grund vorgegeben und so einen Impuls ausgelöst, der die Bewohnerin weglockte", so Scholten, der eindringlich darum bittet, in solch einem Falle die Wohnungstür hinter sich zu schließen. "Auch wenn es schwerfällt, weil man nicht unfreundlich sein möchte. Das ist man aber nicht, sondern vorsichtig." Im weiteren Verlauf hätten die Eheleute aber gut reagiert.

Einen vergleichbaren Fall konnte die Polizei in jüngster Vergangenheit in Bad Godesberg nicht feststellen. Hinweise zu ähnlichen Vorfällen oder Beobachtungen an die Polizei unter 0228/150.

Mehr von GA BONN