Schlüsselloser Zugang „Keyless Go“: Diebe stehlen BMW aus Hauseinfahrt

Schlüsselloser Zugang „Keyless Go“ : Diebe stehlen BMW aus Hauseinfahrt

Indem sie den schlüssellosen Zugang überwunden haben, haben Diebe einen hochwertigen BMW X6 im Bad Godesberger Ortsteil Heiderhof gestohlen. Die Polizei ermittelt und bittet um Hinweise.

Die Bonner Polizei ermittelt nach dem Diebstahl eines hochwertigen Pkw im Bad Godesberger Ortsteil Heiderhof. Im Zeitraum zwischen Mittwoch, 20. November, 20 Uhr und Donnerstag, 21. November, 9.15 Uhr haben bislang unbekannte Täter einen schwarzen BMW X6 in der Fichtestraße entwendet.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand sei das Fahrzeug aus einer Hauseinfahrt gestohlen worden, teilte die Polizei am Freitag mit. Die Diebe hätten dabei das schlüssellose Zugangssystem „Keyless Go“ überwunden. Jetzt bittet die Polizei mögliche Zeugen, denen verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Nähe des Tatorts aufgefallen sind, sich unter der Telefonnummer 0228/15-0 zu melden.

Die Täter agieren in der Regel „professionell und arbeitsteilig“, so die Ermittler. Im Vorfeld würden „geeignete“ Fahrzeuge ausgekundschaftet, bevor das Signal der Autoschlüssel mit einem sogenannten Funkwellenverlängerer abgegriffen wird. Dadurch seien die Täter dazu in der Lage, das Fahrzeug zu öffnen und auch zu starten,

Besitzern von Fahrzeugen mit schlüssellosen Zugangssystemen rät die Polizei deshalb, Autoschlüssel grundsätzlich nicht in der Nähe der Haustür aufzubewahren. Sicher aufgehoben seien diese dort nur in speziellen Metallboxen oder Schlüsseletuis, die die von dem Schlüssel ausgehenden Funksignale abschirmen „Nur wenn das Fahrzeug sich nicht einmal dann öffnet, wenn Sie den abgeschirmten Schlüssel direkt neben die Fahrzeugtür halten, haben auch die Diebe mit dieser Technik keine Chance.“ Bei manchen Herstellern sei es zudem möglich, die Keyless-Funktion durch zweimaliges Drücken auf die Verriegelungs-Taste am Schlüssel zu deaktivieren. Es sei ratsam, sich vom Hersteller oder einer Fachwerkstatt beraten zu lassen.

Bereits in der Vergangenheit hatte es ähnliche Vorfälle in Bonn und der Region gegeben - unter anderem in Bad Godesberg, Bad Honnef, Lohmar und Röttgen.