1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Kostenlos schmökern: Der Klufterplatz bekommt einen Bücherschrank

Kostenlos schmökern : Der Klufterplatz bekommt einen Bücherschrank

Der Ortsausschuss Friesdorf sammelt Spenden für einen Bücherschrank, der auf dem Klufterplatz stehen soll. Die Bürgerstiftung Bonn unterstützt die Aktion.

Der Klufterplatz ist saniert, die Einweihung ist gerade über die Bühne gegangen – da startet der Ortsausschuss Friesdorf die nächste Aktion, um den Dorfmittelpunkt noch schöner zu machen. Ein Offener Bücherschrank soll die Aufenthaltsqualität weiter verbessern. „Wenn alles nach Plan läuft, möchten wir ihn Ende April aufstellen“, sagt Ausschussvorsitzender Ralf Hünten.

Um das Ziel zu erreichen, sammelt der Ortsausschuss nun Spenden. Denn komplett kostenlos gibt es den Bücherschrank nicht. 3000 Euro kommen von der Bürgerstiftung Bonn, die das Projekt ins Leben gerufen und im November 2003 den ersten Offenen Bücherschrank Deutschlands an der Poppelsdorfer Allee aufgestellt hat. Die Sparkasse ist mit 1000 Euro dabei. Bleiben 2000 Euro offen, die der Ortsausschuss aufbringen muss. „Jetzt müssen wir kötten gehen“, sagt Hünten und lächelt. 300 Euro habe man bereits zusammen. Und das, obwohl man erst bei der Einweihung des Klufterplatzes vor wenigen Wochen mit der Spendensammlung angefangen habe. Hat man die Summe zusammen, wird der Offene Bücherschrank aufgestellt – und zwar in Richtung Frankengraben zwischen Schautafel und Baumscheibe, erklärt Hünten.

Vereine wollen zusammenarbeiten

Die Bestückung des Bücherschranks übernimmt übrigens der Ortsausschuss selbst. Doch das ist nicht der einzige Einsatz, den die Mitglieder auf dem Klufterplatz zeigen. So haben sie die Stromkästen auf dem Platz jüngst in Eigenregie gesäubert, berichtet Hünten. Diese waren nämlich mit Graffiti beschmiert worden.

Weiteren Vandalismus habe es nicht gegeben, berichtet Hünten. Was vermutlich auch daran liegt, dass sich der Platz großer Beliebtheit erfreut und somit sehr belebt ist. Das sieht man auch an der Boulebahn auf dem Klufterplatz, die gerne genutzt wird. Allerdings werden die Kugeln dort nur noch rollen, solange die Eisdiele Bianchi geöffnet hat. Dort können sich Spielfreudige die Kugeln nämlich gegen ein Pfand ausleihen. Wird die Eisdiele im Winter geschlossen, gibt es auch keinen Verleih mehr. Bis zum nächsten Frühjahr.

Das soll sich im kommenden Jahr aber ändern, versichert Hünten, der Rücksprache mit den Boule Freunden Friesdorf gehalten hat. „Die Mitglieder setzen sich im November zusammen und überlegen, wie der Verleih 2019 auch in den Wintermonaten weitergehen kann.“

Weitere Informationen gibt es unter www.friesdorf.net. Dort finden sich auch Hinweise auf die Spendenaktion.