1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Bonn-Mehlem: Staatsschutz ermittelt wegen Schmierereien

Rechte Symbole : Staatsschutz ermittelt wegen Schmierereien in Mehlem

Unbekannte haben rechte Symbole auf einen Altkleidercontainer in Mehlem gesprüht. Eine Bad Godesbergerin hatte die Schmierereien entdeckt, der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.

Bislang unbekannte Täter haben auf einen Altkleidercontainer an der Bushaltestelle Mehlemer Bahnhof rechte Symbole gesprüht. Zu sehen sind ein Hakenkreuz und der Schriftzug „Sieg Heil“. Simon Rott von der Bonner Polizei sagte auf Anfrage, dass der Staatsschutz die Ermittlungen aufgenommen habe. Entdeckt und angezeigt hat die rechten Schmierereien die Godesbergerin Feyza Yildiz. „Es ist mir wichtig, so etwas öffentlich zu machen, um zu verhindern, dass sich unsere Gesellschaft in eine falsche Richtung entwickelt“, sagte Yildiz dem GA. Zumal im Umfeld viele Migranten wohnten, die – wie sie selbst auch – sicher schockiert seien.

Rott teilte mit, dass Beamte der Godesberger Wache aufgrund der Anzeige am Montag zum Kleidercontainer gefahren seien. „Es konnten aber keine Spuren wie leere Spraydosen gesichert werden“, so der Polizeisprecher. Ermittelt werde nun wegen Sachbeschädigung und des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Die Beamten gehen davon aus, dass die Tat zwischen Sonntagmittag und Montag, 18.45 Uhr, geschah. Zeugenhinweise bitte  unter der Telefonnummer  02 28/150. Der Besitzer des Containers sei gebeten worden, die Schmierereien zu entfernen.