Soul und Funk: Bad Godesberger Sängerin Milene arbeitet mit neuer Band

Soul und Funk : Bad Godesberger Sängerin Milene arbeitet mit neuer Band

Jetzt ist sie flügge geworden, die Nachwuchssängerin Milene, reifer, fraulicher in Auftritt, Stimme und Programm. Inzwischen 21 Jahre alt, hat Milene Weigert an ihrem Studienort Köln eine eigene Band um sich geschart, mit der sie an diesem Freitag im Köln-Ehrenfelder Club Herbrand's gastiert.

„Seit gut einem halben Jahr sind wir zu sechst“, berichtet die Absolventin des Pädagogiums Otto-Kühne-Schule. Nicolas Hartweg (Drums), Niklas Scharge (Gitarre), Dominic Anglano (Keyboard), Sergii Chernenko (Saxophon) und Malte Viebahn (Bass) sind jetzt mit an Bord, wenn die einst beste Solokünstlerin beim Songwriter-Wettbewerb X-press Yourself über die Bühne fegt, weiterhin mit einer Röhre von Stimme und inzwischen auch mit selbstbewusster Choreografie. Sie steht buchstäblich ihre Frau.

2008 hatte die Plittersdorferin im TV-KinderKanal (Kika) im Finale des „Dein Song“-Wettbewerbs mit starker Stimme ein selbst komponiertes Lied ausgerechnet über das Sterben zu singen, gewagt – und hatte zwar nicht gewonnen, aber erstmals Aufsehen erregt (der GA berichtete). Selbst Alt-Rocker Udo Lindenberg wurde auf das Küken aufmerksam und buchte es für Konzerte gleich mit.

Milene rüttele sogar unser politisches Bewusstsein wach, meinte Lindenberg. „Sie weiß genau, worauf es in der Musik ankommt: Emotionen zu transportieren“, hatte Musiklegende Klaus Doldinger geurteilt. „Ihre Stimme ist großartig. Mit welcher Selbstverständlichkeit sie auftritt, also wirklich: Respekt“, verkünden inzwischen sogar Sängerkolleginnen wie Michelle Leonard.

„Meine Musik hat sich mittlerweile mehr in Richtung Soul und Funk entwickelt, mit Einflüssen von Jazz“, erläutert Milene Weigert selbst. Gemeinsam mit der Band erarbeite und arrangiere sie die Songs. Und zwar mit großem Spaß, wie die Studentin der Medienkulturwissenschaften betont.

Neue Songaufnahmen

Im Köln-Bonner Raum waren sie im vergangenen Sommer in mehreren Konzerten unter anderem bei den Bonner Stadtgarten-Konzerten am Alten Zoll präsent. „Außerdem hatte ich mich beim Troubadour-Song-Contest, einem nationalen Singer- und Songwriter-Preis, beworben“, sagt Milene. Mit Gitarrist Niklas und Saxofonist Sergii kam sie im Oktober sogar ins Finale in Stuttgart, wo die drei dann schließlich den ersten Förderpreis absahnten.

„Momentan arbeiten wir an einer besseren Online-Präsenz und neuen Songaufnahmen“, erzählt die Sängerin. Von den 1000 Euro Preisgeld des Troubadour-Contests wollen die jungen Leute Anfang Februar im Tonstudio eine Live-Session mit neuen Songs einspielen. „Unser kommendes Konzert in Köln werden wir aber auch filmen und Videos daraus machen.“ Denn Milene weiß: Bekannt wird und bleibt heute nur, wer auch auf dem Youtube-Channel kräftig mitmischt.

Konzert an diesem Freitag,, 20 Uhr, Club Herbrand’s in Köln-Ehrenfeld, Herbrandstraße 21. Kontakt und weitere Informationen unter www.milene.de

Mehr von GA BONN