1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Feiern für einen guten Zweck: Bad Godesberg zeigt sein "Bönnsches Hätz"

Feiern für einen guten Zweck : Bad Godesberg zeigt sein "Bönnsches Hätz"

In der Stadthalle feierten die Jecken zugunsten des Förderkreises für krebskranke Kinder und Jugendliche Bonn e.V. Es herrscht eine fröhliche und unbeschwerte Stimmung zum Eröffnungsprogrammpunkt in der Stadthalle in Bad Godesberg. Beim musikalischen Einzug und Tanzprogramm der Treuen Husaren Blau-Gelb Köln schunkeln, klatschen und singen die jecken Gäste begeistert mit.

Bereits zum zweiten Mal zeigten Reiner Fritz, Hermann Messinger und Karlheinz Bastian ihr "Bönnsches Hätz" und organisierten erneut eine sehr unterhaltsame und amüsante Benefizveranstaltung zugunsten des Förderkreises für krebskranke Kinder und Jugendliche Bonn e.V.

Die Idee kam dem Trio durch eine ähnliche Veranstaltung im Kölner Raum und da ließen es sich die drei Karnevalisten nicht nehmen, auch in Bonn unter dem Namen "Dat Bönnsche Hätz" für den guten Zweck zu sammeln. Denn "was die Kölner können, das können wir Bonner erst recht", lacht Reiner Fritz. Dank ihrer guten Kontakte zu den verschiedenen Künstlern und Karnevalsgruppen konnten neben Wicki Junggeburth und den Poppelsdorfer Schloss-Madämchen und Schloss-Junkern wieder viele neue Jecken für die Benefizveranstaltung gewonnen werden.

So begeisterten in einer fast fünfstündigen Karnevalssitzung und mit einem abwechslungsreichen Programm unter anderen Marita Köllner als "Fussisch Julche", das Dellbröcker Boore Schnäuzer-Ballett, Thomas Cüpper als "Et Klimpermännche", "Dä Engelbäät" alias Engelbert Wrobel, Christian Macharski als "Hastenraths Will", Jodesberger Junge und das Bonner Stadtsoldaten Corps.

Alle Künstler und Gruppen absolvierten ihren Auftritt ohne Gage und auch der Pächter der Bad Godesberger Stadthalle verzichtete auf die Saalmiete. Der Erlös der Veranstaltung aus Eintritt und Verköstigung geht komplett an den Förderkreis Bonn für krebskranke Kinder und Jugendliche. Er steht den kleinen Patienten und ihren Familien nach der hoch belastenden Therapie zur Seite. Mit den Spenden soll ein besonderes Augenmerk auf den Ausbau der Freizeitangebote für die kleinen Patienten gelegt werden.

"Neben Unterkunftsmöglichkeiten für Eltern und Geschwister helfen wir auch bei der Organisation der psychosozialen und pädagogischen Betreuung. Mit unserem Projekt Klassissimo können wir den Kindern und Jugendlichen dank modernster Technik eine Teilnahme am Schulunterricht in ihrer Klasse ermöglichen", freut sich Gerlind Bode, stellvertretende Vorsitzende des Förderkreises. Sie ist dem Engagement der Organisatoren des "Bönnschen Hätz" und der Unterstützung durch alle Teilnehmer und Gäste sehr dankbar.

Während die Kinder- und Jugendtanzgruppe der Hellige Knäächte und Mägde auf der Bühne eine flotte Sohle hinlegt und mit ihren Tanzeinlagen die buntverkleideten Jecken zum Schunkeln und Klatschen bringt, blickt Fritz hochgestimmt bereits auf das nächste Jahr: "Wir sind auf so viel Unterstützung und Begeisterung gestoßen, da ist es doch klar, dass wir diese Veranstaltung einfach wiederholen müssen."