1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Bad Godesberg: Rigal’sche Wiese soll Insektenparadies werden

Naturschutz in Bad Godesberg : Rigal’sche Wiese soll Insektenparadies werden

Die Bad Godesberger Bezirksvertretung hat sich dafür ausgesprochen, auf einem kleinen Teil der Rigal’schen Wiese Wildblumen und insektenfreundliche Pflanzen anzusiedeln. Wegen Corona hat sich das Projekt verschoben, doch bald soll es starten.

Die Rigal’sche Wiese – oder besser: ein kleiner Teil davon – könnte bald ein Eldorado für Bienen und Co. werden. Die Bezirksvertretung zumindest hat sich dafür ausgesprochen, auf einem kleinen Areal Wildblumen und insektenfreundliche Pflanzen anzusiedeln. Und das in Kooperation mit der städtischen Kita an der Kurfürstenallee. Gespräche hätten bereits stattgefunden, alles schien in trockenen Tüchern zu sein, so die Verwaltung.

Doch dann kam Corona. Und das Projekt verschob sich. „Bald aber können wir starten“, hieß es seitens der Stadt in der Sitzung des Gremiums. Allerdings nicht mitten auf der Wiese, „sondern in einer Ecke“. Diese werde nicht abgesperrt, sondern mit Schildern gekennzeichnet. „So leisten wir Aufklärungsarbeit“, teilte die Stadt mit. Ähnliche Initiativen gebe es bereits im Stadtgebiet. Eine Gefahr sieht man nicht: Sollte etwas nicht klappen, „mähen wir darüber und säen wieder Rasen“.