1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Bad Godesberg: Mutmaßlicher Einbrecher landet in Untersuchungshaft

Zivilfahnder in Bad Godesberg : Mutmaßlicher Einbrecher erneut in Untersuchungshaft

Am Montag hat die Polizei Bonn einen bereits bekannten mutmaßlichen Einbrecher festgenommen. Er wurde 2019 bereits zu einer Haftstrafe verurteilt, war aber zwischenzeitlich auf freiem Fuß.

Zivilfahnder der Bonner Polizei haben am Montagabend einen mutmaßlichen Einbrecher festgenommen. Der 25-Jährige wurde mit einem Haftbefehl gesucht und wurde am Dienstag von einem Richter in Untersuchungshaft geschickt.

Bereits seit Mai 2019 ermittelt die Polizei gegen den Verdächtigen. Im April soll er mehrere nächtliche Wohnungseinbrüche verübt haben. Durch verdeckte Ermittlungen war der 25-Jährige zunächst am 23. Mai 2019 festgenommen und zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und vier Monaten verurteilt worden.

Da das Urteil noch nicht rechtskräftig war, kam der Täter wieder auf freien Fuß. Im Dezember gab es erneut mehrere Einbrüche im Bereich Bad Godesberg. Der Verdacht fiel schnell auf den 25-Jährigen.

Der junge Mann war mittlerweile in einer leerstehenden Wohnung untergetaucht, es lag aber erneut ein Haftbefehl gegen ihn vor.

Gegen 20.20 Uhr wurde er dann von Zivilfahndern in der Bad Godesberger Innenstadt festgenommen. Außerdem stellten die Beamten potenzielles Diebesgut sicher.

Die Ermittler bitten unter der Telefonnummer (0228) 150 um weitere Hinweise zu vermutlich aus den Kellerdiebstählen stammendem Diebesgut, welches bislang noch nicht konkretenTaten zugeordnet werden konnte.