Zu Gunsten des Vereins für Gefährdetenhilfe

Godesberger verkaufen Sitzmöbel für guten Zweck

Bad Godesberg. Weil sie als Immobilienmaklerin immer wieder alte Stühle geschenkt bekommt, hat Anja Bodtländer eine Benefizaktion ins Leben gerufen: Die alten Schätzchen werden zu Gunsten des Vereins für Gefährdetenhilfe verkauft.

Der Weichholzstuhl stammt aus einem der ältesten Fachwerkhäuser Muffendorfs. „Man munkelt, Goethe habe bei einem Besuch darauf gesessen“, sagt Anja Bodtländer. Als Immobilienmaklerin bekommt sie immer wieder solche Schätzchen geschenkt: Funde vom Dachboden oder Stühle, die beim Umzug nicht mehr in die neue Wohnung passen. Sie holte die Godesberger Firma „Cubio Stoffe + Wohnen“ ins Boot, um den alten Stühlen neues Leben einzuhauchen – und das für einen guten Zweck. Der Erlös aus der Benefizaktion geht an den Bonner Verein für Gefährdetenhilfe (siehe Text). „Ich wollte zeigen, dass es auch in unserer Stadt Menschen gibt, die kein Zuhause haben“, so die Initiatorin.

Die Aktion steht unter dem Titel „Have a guest!“ – hab einen Gast. „Der Teller Suppe, den man mehr gemacht hat, und der herangerückte Stuhl sind ein Symbol für Gastfreundschaft“, sagt Bodtländer. Die Maklerin mag Vintage-Stücke und einen bunten Wohn-Mix, den die von „Cubio“ gestifteten Stoffe noch unterstreichen, zum Beispiel beim Viererset Caféhausstühle. Streifen und Blumen geben den Stühlen eine frische Ausstrahlung. Der Scheunenfund aus einem Bauernhaus ist schlichter geblieben: Ihn haben die Raumausstatter Sabine Weingarz-Bona und Jochen Milz lediglich mit einem Lederbezug aufgearbeitet. Der zusätzliche Gast könnte auch auf einem Biedermeier-Eckstuhl Platz nehmen oder auf einem knallroten Sessel aus den 1960er Jahren.

Übersicht auf der Internetseite

Wer sich an der Benefizaktion beteiligen und einen der Stühle bei sich aufnehmen möchte, kann sich bei „Cubio“ an der Paul-Kemp-Straße 4 informieren und die Einzelstücke nach Absprache besichtigen. Eine Übersicht gibt es auf der Internetseite von Anja Bodtländer. Nach und nach werden die gesammelten Stühle aufgearbeitet und mit Polsterstoffen und Stoffverschnitten hochwertiger Hersteller neu bezogen. „Da viele der Stühle und Materialien uns nichts kosten beziehungsweise Reste sind, investieren wir finanziell wenig in den Einkauf, obwohl für uns natürlich weiterer Materialeinsatz, Handwerkslohn und Vertriebskosten anfallen“, berichtet Bodtländer.

Wer im Angebot noch nicht den passenden Stuhl gefunden hat, kann einen Stuhl mit Stoffen nach seinen Wünschen beziehen lassen. Der Reinerlös der Kollektion „Have a guest!“ wird für die Obdachloseneinrichtungen des Vereins für Gefährdetenhilfe gespendet. Und wenn es noch einige Gäste mehr sein sollen, sind auch Zweier- oder Vierer-Stuhlgruppen im Angebot.

„Die Kollektion ist eine Hommage an das Gastgebertum, eine Einladung, großzügig zu sein, Gespräche, Essen und Trinken, Geschichten, ja, das Leben zu teilen“, sagt Anja Bodtländer.

Informationen zur Benefizaktion gibt es im Internet und bei „Cubio Stoffe + Wohnen“, Paul-Kemp-Straße 4. Anja Bodtländer schreibt auch einen Blog „Bad Godesberg my love“ mit Beobachtungen aus ihrer Heimatstadt.