Ortsausschuss Lannesdorf: 90 Meter lange Rodelpiste auf dem Kirchberg

Ortsausschuss Lannesdorf : 90 Meter lange Rodelpiste auf dem Kirchberg

Der Ortsausschuss Lannesdorf organisiert am zweiten Adventwochenende ein Winterspektakel zum 1125-jährigen Bestehen des Ortes. Zentrale Bestandteile sind ein Weihnachtsmarkt und eine Rodelbahn auf dem Kirchberg.

Das erste Mal seit neun Jahren wird es in Lannesdorf wieder einen Weihnachtsmarkt geben. Drei Tage lang dürfen sich dann rund um den zweiten Advent von Freitag bis Sonntag, 8. bis 10. Dezember, nicht nur die Lannesdorfer auf einen ganz besonderen Markt freuen. „Der Vorstand des Ortsausschusses hat es sich zur Aufgabe gemacht, anlässlich 1125 Jahre Lannesdorf und des 70-jährigen Bestehens des Ortsausschusses den Lannesdorfer Weihnachtsmarkt wiederzubeleben“, sagt Josef Kolb, Vorsitzender des Ortsausschusses. Und dies geschieht auf eine besondere Art und Weise, denn im Mittelpunkt wird eine Rodelbahn stehen, die auf dem Kirchberg errichtet wird.

„Auf der 90 Meter langen Piste können dann große und kleine Besucher kostenlos auf einem Gummireifen wie auf einer echten Schneepiste rodeln“, so Kolb. „Die Piste ist zwischen vier und fünf Metern breit, circa 90 Meter lang mit einer Höhendifferenz von etwa sieben Metern, was einem Gefälle von 7,8 Prozent entspricht“, sagt Kolb. Vom Startpunkt an der Kirche bis zum Auslauf vor der Lannesdorfer Straße wird über die gesamte Straßenbreite eine Bahn ausgelegt, wie sie Skispringer im Sommer verwenden.

Zusätzlich wird Kunstschnee an den Rändern und in der Auslaufzone verteilt, die Bahn wird mit Banden eingefasst. Hindernisse werden mit Strohballen und Ähnlichem gepolstert. Der Schnee wird mit drei Sattelzügen von der Skihalle in Neuss angeliefert und dann mit Radladern und Schaufeln verteilt. „Und wer will, kann da auch mit Skiern runter fahren“, meint Kolb mit einem Lächeln im Gesicht. Die Skischule aus Bad Neuenahr wird außerdem Skivorführungen anbieten.

Grundsätzlich wollen die Aktiven des Ortsausschusses rund um den Dorfplatz eine vorweihnachtliche Atmosphäre schaffen. Dazu gehören etwa zehn bis 15 Buden, ein Kinderkarussell und eine mobile Bühne an der Ecke Deutschherrenstraße/Drachenburgstraße. „Wir werden eine Adventsparty veranstalten, und am Sonntag eventuell einen Mitsingnachmittag organisieren“, so Kolb. „Auf dem Markt werden typische Weihnachtsartikel und natürlich auch Weihnachtsgebäck angeboten. Glühwein wird es geben und der Weihnachtsmann soll die kleinen Besucher mit Süßem überraschen.“

Der Ortsausschuss rechnet mit rund 1000 Besuchern pro Tag. Von Freitag um 7 Uhr morgens bis Montag, 11. Dezember, wird es deshalb auch eine veränderte Verkehrsführung geben. In der Lindstraße wird die Einbahnstraßenrichtung aufgehoben, von der Hermann-Löns-Straße bis zum Kirchberg bildet die Straße dann eine Sackgasse. Parkplätze werden auf dem Dorfplatz zur Verfügung stehen.

„Wir wollen den Weihnachtsmarkt zu einem Erlebnis für die ganze Familie machen“, meint Jupp Verhoff vom Vorstand des Ortsausschusses. Und: „Einnahmen werden wir aus der Vermarktung der Stände erzielen. Diese werden aber nicht die Kosten decken“, so Verhoff. „Wir sind daher neben den Sponsoren auf Sach- und Geldspenden angewiesen. Dafür können wir auch Spendenquittungen ausstellen.“

Der Weihnachtsmarkt auf dem Kirchberg und in den umliegenden Straßen öffnet am Freitag, 8. Dezember, um 16 Uhr, am Samstag um 10 Uhr und ist jeweils bis 22 Uhr geöffnet. Öffnungszeiten am zweiten Advent sind jeweils von 11 bis 20 Uhr.

Mehr von GA BONN