Hauptausschuss: 500 000 Euro für die Gestaltung Godesbergs

Hauptausschuss : 500 000 Euro für die Gestaltung Godesbergs

Der Hauptausschuss hat Geld für die Aufwertung der Bad Godesberger City und ein Konzept für den Norden beschlossen.

Die Fußgängerzone in Bad Godesberg soll verschönert und aufgewertet werden. Das hat der Hauptausschuss in seiner vergangenen Sitzung beschlossen. In der Innenstadt soll zunächst in einem ersten Bauabschnitt der Bereich „Am Fronhof“ vor der Fronhofer Galeria umgestaltet werden. Die geplante Neugestaltung solle sich im Wesentlichen an den Elementen, die in der Koblenzer Straße zum Einsatz gekommen sind, orientieren. Darüber hinaus sollen am Theaterplatz vier Bänke nach dem Modell Koblenzer Straße aufgestellt werden. Vor Ort werden drei Vitrinen entfernt.

Pflanzkübel in der Innenstadt werden entfernt

Die an verschiedenen Stellen in der Godesberger Innenstadt stehenden, unterschiedlichen Pflanzkübel sollen dagegen entfernt werden und dort, wo es möglich und sinnvoll ist, durch Bäume ersetzt werden. Aktuell sind insgesamt Haushaltsmittel in Höhe von rund 500 000 Euro eingestellt, 200 000 Euro davon beim Amt für Stadtgrün und 300 000 Euro beim Tiefbauamt für die Umgestaltung „Am Fronhof“.

Auch zur Stadtplanung in Bad Godesberg Nord ist ein Beschluss gefasst worden. Dort hat die Verwaltung den Auftrag erhalten, ein Stadtentwicklungskonzept zu prüfen. Der Ortsteil besteht zum Teil aus Wohnbebauung, zum Teil aus Gewerbeflächen. Dort liegen mehrere Kinderbetreuungsstätten, kirchliche und kulturelle Einrichtungen, Brachflächen früherer Firmen, zwei Tankstellen und mehrere Autoinstandsetzungsbetriebe mit Lackierereien. „Die Dynamik in diesem Gebiet soll stadtplanerisch gelenkt werden“, heißt es nun.

Mehr von GA BONN