Möglicher Überfall in Bad Godesberg: 18-Jährige berichtet Polizei von Entführung

Möglicher Überfall in Bad Godesberg : 18-Jährige berichtet Polizei von Entführung

Eine 18-Jährige hat bei der Polizei angegeben, im Januar in Bad Godesberg entführt und beraubt worden zu sein. Die Polizei hat bislang keine Anhaltspunkte für einen solchen Vorfall, sucht aber nach möglichen Zeugen.

Möglicherweise hat es am Abend des 10. Januar eine Entführung in Bad Godesberg gegeben. Eine 18-Jährige gab bei der Polizei an, gegen 20 Uhr zu Fuß auf der Bonner Straße in Bad Godesberg unterwegs gewesen zu sein, als sie von einer Gruppe Frauen nach dem Weg gefragt wurde. Sie begleitete nach eigenen Angaben die Gruppe ein paar Meter, bis sie auf Höhe des dortigen Moscheegebäudes von den Frauen in ein Fahrzeug gezerrt worden sein soll.

Nach Angaben der Polizei schilderte sie zudem, dass ihr eine unbekannte Substanz in die Augen gesprüht worden sei, ihr mehrere persönliche Gegenstände - darunter auch ihr Bargeld - abgenommen wurden und sie nach etwa einer Stunde in der Nähe ihrer vorübergehenden Wohnanschrift in Königswinter abgesetzt wurde.

Zu den Frauen konnte die 18-Jährige keine weiteren Angaben machen. Alle seien verschleiert gewesen, nur die Augenpartie war sichtbar. Das Auto sei silberfarben gewesen.

Bei dem 18-jährigen Opfer handelt es sich nach GA-Informationen um eine Medizintouristin. Die Polizei erklärte auf Anfrage, dass es keine vergleichbaren Fälle dieser Art gab und sie bislang auch keine Anhaltspunkte zu dem verdächtigen Fahrzeug haben.

Trotzdem werden mögliche Zeugen des Vorfalls gebeten, sich unter 0228/150 zu melden.

Mehr von GA BONN