Autoknacker brechen drei Wagen auf

Autoknacker brechen drei Wagen auf

Gleich dreimal haben Autoknacker in Mehlem zugeschlagen. Wie die Polizei mitteilte, stand der erste Wagen an der Hildebrandtstraße.

Außerdem war ein Wagen an der Rüdigerstraße betroffen, das dritte Fahrzeug parkte an der Utestraße. Die Täter gingen immer auf dieselbe Art und Weise vor: Sie schlugen die Seitenscheibe der Autos ein und durchsuchten die Wagen. Dabei erbeuteten sie im ersten Fahrzeug ein Handy, im zweiten nahmen sie den Innenspiegel mit und im dritten war es ein Getränk. Der Tatzeitraum liegt laut Polizei zwischen Freitag, 16. Dezember, 14 Uhr, und Samstag, 17. Dezember, 10 Uhr.

Ob es sich in den drei Fällen um die selben Täter handelt, steht nach Auskunft der Polizei noch nicht fest. Die Ermittler prüfen aber, ob es einen Zusammenhang gibt. Wer etwas gesehen hat, wird gebeten, sich bei den Beamten zu melden. Sie sind unter [sym_tel] 0228/15 0 erreichbar.

In diesem Zusammenhang weisen die Polizisten nochmals auf ihre Aktion "Nix zu holen" hin, mit der sie Autobesitzer sensibilisieren wollen. Die Tipps: Autofahrer sollen immer Fenster, Türen, Kofferraum, Schiebe- oder Cabriodach verschließen - auch dann, wenn der Wagen nur kurz abgestellt wird, so die Ermittler.

Schlüssel, Mäntel, Taschen, Navigationsgeräte oder andere Gegenstände, die Diebe reizen könnten, sollen nicht im Auto gelassen werden, raten die Polizeibeamten. Denn auch der Kofferraum und das abschließbare Handschuhfach seien keine sicheren Aufbewahrungsorte für Navigationsgeräte, Halterungen und Co., so die Polizei weiter.

Außerdem sollte sich jeder Besitzer eines Navigationsgerätes die Individualnummer des Gerätes notieren. Dann können die Navis dem Besitzer zugeordnet, dem Täter kann anschließend die begangene Straftat nachgewiesen werden.

Mehr von GA BONN