Auspendler in der Region: 160.000 Pendler in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis

Auspendler in der Region : 160.000 Pendler in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis

Die Bundesagentur für Arbeit hat Zahlen zu Pendler-Strömen in Deutschland veröffentlicht. Auch aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis pendeln viele Menschen täglich zur Arbeit. Eine Übersicht.

Bei vielen Menschen klingelt der Wecker morgens bereits Stunden bevor die Arbeit überhaupt beginnt. Grund dafür ist der lange Anfahrtsweg: Millionen Bundesbürger müssen häufig täglich einen langen Weg auf der Autobahn, mit dem Zug oder gar mit dem Flugzeug zurücklegen, um ihren Arbeitsplatz zu erreichen – und diesen Weg am Abend auch wieder zurücklegen - und das meist fünf Tage die Woche.

In Deutschland gibt es immer mehr Pendler. Im vergangenen Jahr stieg der Anteil der pendelnden Beschäftigten um 0,2 Prozentpunkte auf einen neuen Rekordwert von 59,4 Prozent. Betroffen sind 18,4 Millionen Menschen in Deutschland – oft sind es Arbeitnehmer mit guten Jobs.

Das zehrt an den Nerven. Die Nachteile liegen auf der Hand: Stress, weniger Zeit für Familie und Freunde, Flächenverbrauch, mehr Verkehr. Auch Bonn und der Rhein-Sieg-Kreis zählen eine große Auspendlerzahl.

Tipps für stressfreies Pendeln

Die Bundesagentur für Arbeit hat in ihren Daten jedoch nicht erfasst, ob ein Arbeitnehmer beispielsweise bei großen Distanzen unter der Woche am Arbeitsort wohnt und nur zum Wochenende zu seinem hauptsächlichen Wohnort fährt, teilte ein Sprecher der Deutschen Presse Agentur mit.

Auspendler in andere Bundesländer

Aus der Bundesstadt Bonn pendeln nach aktuellem Stand der Bundesagentur für Arbeit rund 40.000 Menschen. Davon bleiben mehr als 32.000 in Nordrhein-Westfalen. Es gibt jedoch rund 8.000 Menschen, die das eigene Bundesland verlassen, um ihrem Beruf nachzugehen. So fahren knapp 3000 Menschen täglich nach Rheinland-Pfalz und circa 1.500 nach Hessen. Den Weg nach Bayern nehmen mehr als 1500 Pendler auf sich.

Aus dem Rhein-Sieg-Kreis pendeln fast 120.000 Menschen zu ihrer Arbeit, 105.000 bleiben innerhalb von Nordrhein-Westfalen. Fast 6700 Personen pendeln ins Nachbarbundesland Rheinland-Pfalz, circa 2500 nach Hessen und jeweils rund 1500 Menschen nach Bayern und Baden-Württemberg.

Auspendler aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis

Wie die Bundesagentur für Arbeit ermittelt hat, pendeln die meisten Menschen aus Bonn in den Rhein-Sieg-Kreis und nach Köln. Vom Rhein-Sieg-Kreis aus fahren die meisten Personen nach Bonn und Köln zur Arbeit. Auch der Regierungs-Bezirk Düsseldorf, der Rhein-Erft-Kreis, Euskirchen, Ahrweiler und Neuwied wurden in der grafischen Darstellung mit berücksichtig.

(Mit Material von dpa)

Mehr von GA BONN