Wetterlage entspannt sich ein wenig

Windböen in Bonn und der Region auch am Wochenende

Ein Autofahrer macht auf einer Landstraße Dehnübungen während Wolken am Himmel entlang ziehen.

Ein Autofahrer macht auf einer Landstraße Dehnübungen während Wolken am Himmel entlang ziehen.

Bonn. In Bonn und der Region bleibt es auch in den kommenden Tagen windig und nass. Die Lage entspannt sich ein wenig, dennoch können immer wieder Windböen um die 60 Stundenkilometer auftreten.

Bis zum Wochenende bleibt es zwar windig bis stürmisch, die Wetterlage beruhigt sich jedoch – zumindest ein wenig.

Für den späten Donnerstagabend und Freitagmittag hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) eine amtliche Warnung vor Windböen herausgegeben. Demnach sei mit Windgeschwindigkeiten zwischen 50 und 60 Stundenkilometern zu rechnen. Die Warnung gilt am Donnerstag bis 23 Uhr und am Freitag von 10 bis 14 Uhr.

Dann entspannt sich die Lage leicht. „Am Wochenende sieht es zumindest für den Süden Deutschlands dann etwas freundlicher aus“, so der DWD. In Bonn und der Region ist weiterhin mit Windböen zu rechnen, so die aktuelle Prognose.

Am Donnerstag erreichte Sturmtief „Gebhard“ Windstärke neun. Der Deutsche Wetterdienst hatte für Bonn und die Region eine amtliche Warnung vor starkem Gewitter und Sturmböen herausgegeben. Die Gewitterwarnung galt für den späten Nachmittag zwischen 17 und 17.30 Uhr. Bis zum Abend war mit Sturmböen von bis zu 85 Stundenkilometer zu rechnen.

In der Eifel hatte ein Tornado-artiger Starkwind am Mittwochnachmittag in der Eifelgemeinde Roetgen Dächer abgedeckt und rund 30 Häuser beschädigt. Eine Person wurde verletzt. Die Ausläufer des Sturmtiefs „Franz“ haben am Mittwoch in Bonn und der Region Windgeschwindigkeiten bis 100 Stundenkilometer erreicht.

Sturmtief „Eberhard“ hatte in Nordrhein-Westfalen am Sonntag teils schwere Schäden verursacht. In der Region wurden Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt. Viele Zoos und Tierparks in NRW, darunter auch der Kölner Zoo, blieben geschlossen. Die Deutsche Bahn stellte den Fernverkehr und Teile des Regionalverkehrs ein . Zwei Beamte der Bonner Polizei sind während eines sturmbedingten Einsatzes verletzt worden.

(Mit Material von dpa)

Aktuelle Informationen zum Wetter gibt es auf www.ga-bonn.de/wetter. Aktuelle Unwetterwarnungen unter www.ga-bonn.de/wetterwarnungen.