Amtliche Warnung des Deutschen Wetterdienstes

Sturmböen bis 60 km/h am Tag der Sprengung

Bonn. Der Deutsche Wetterdienst hat eine Unwetterwarnung herausgegeben. Es muss mit Sturmböen bis 60 km/h Windgeschwindigkeit gerechnet werden.

Am Sonntag wird es für alle Bonner spannend, wenn das Bonn-Center um 11 Uhr gesprengt wird. Der Deutsche Wetterdienst hat am Sonntagmorgen eine Sturmwarnung herausgegeben. Durch Windböen mit Geschwindigkeiten bis 60 km/h wird as allerdings nur geringe Auswirkungen auf den Ablauf der Sprengung geben. Die Feuerwehr wird planmäßig eine bis zu zwölf Meter hohe Nebelwand gegen die Staubwolke errichten.

Die heftigen Niederschläge vom Samstag klingen allerdings etwas ab. Schaulustige sollten trotzdem einen Schirm mitnehmen, da im Laufe des Tages weitere Schauer erwartet werden. Zumindest die Temperaturen liegen aber bei 10 bis 13 Grad, sodass niemandem beim Halten der Kamera die Finger frieren.

 

Grund für das schlechte Wetter sind zwei Tiefdruckgebiete, die sich während dem Wochenende über ganz Deutschland ausbreiten und ausregnen. Aktuelle Informationen zum Niederschlag gibt es in unserem Regenradar.

Wer die Sprengung von zu Hause verfolgen möchte, kann dies über den Live-Stream des General-Anzeigers tun. (ga)