"Knisterndes Stromschlagwetter"

Darum stehen uns bei der Kälte die Haare zu Berge

Wenn eine Berührung elektrisiert, muss das derzeit nicht an den Gefühlen liegen. Bei Kälte und trockener Luft steigt die Wahrscheinlichkeit, einen kleinen Stromschlag zu bekommen.

Wenn eine Berührung elektrisiert, muss das derzeit nicht an den Gefühlen liegen. Bei Kälte und trockener Luft steigt die Wahrscheinlichkeit, einen kleinen Stromschlag zu bekommen.

Bonn. Die vergangenen Tage sind in Bonn und der Region besonders frostig gewesen. Immer häufiger bekommen wir kleine Stromschläge, nachdem Gegenstände oder andere Personen berührt wurden. Wir erklären, womit das zusammenhängt.

Seit einigen Tagen klettert das Thermometer auch tagsüber kaum noch über null Grad. Trotz des strahlenden Sonnenscheins herrscht eine eisige Kälte, die Grippewelle weht zusammen mit dem kalten Wind durch Deutschland. Eine weitere Auswirkung der Kälte: kleine Stromschläge, die immer häufiger zu spüren sind, sobald ein Auto oder eine andere Person berührt wird.

Ein Problem, welches besonders Frauen an den Rand des Wahnsinns treibt, sind abstehende Haare. Gerade nachdem die Winterjacke und der Schal ausgezogen wurden, stehen einem oft die Haare zu Berge. Schuld daran ist das "knisternde Stromschlagwetter", wie Matthias Habel, Meteorologe von WetterOnline, es nennt.

Die Kombination aus trockener Luft und der Kälte sorgt dafür, dass kurzzeitig Spannung von bis zu 35.000 Volt durch den Körper fließen. Diese Stromschläge sind sehr unangenehm, aber ungefährlich. "Grund dafür ist, dass trockene Luft ein sehr schlechter elektrischer Leiter ist und sich dadurch unser Körper schneller auflädt. Normalerweise gleichen sich positive und negative Ladungen permanent über unsere feuchte Haut und die in der Luft enthaltene Feuchtigkeit aus. Ist die Luft oder die Haut zu trocken, so kann kein Ladungsaustausch stattfinden und wir bekommen 'einen gewischt'", erklärt Habel.

Schuhe mit einer Gummisohle und Kleidung mit einem hohen Anteil synthetischer Fasern verstärken diesen Effekt zudem noch. Ledersohlen, Luftbefeuchter, Pflanzen und Kleidung aus Naturfasern und Baumwolle können das Risiko des Stromschlages verringern. Ein letzter Tipp des Meteorologen, um den unangenehmen Stromschlägen zu entkommen: "Vor dem Aussteigen aus dem Auto die Karosserie mit einer Hand oder den metallischen Autoschlüssel berühren, bevor ein Fuß auf den Boden gesetzt wird."