39,1 Grad Bonn erreicht neuen Hitzerekord für 2018

Symbolfoto

BONN/REGION. Bonn hat am Dienstag einen neuen Hitzerekord für dieses Jahr erreicht. Die 39,1 Grad sind zudem der zweithöchste in Bonn gemessene Wert seit 1895.

39,1 Grad zeigte am Dienstag um 16.15 Uhr die Wetterstation der Uni in Endenich – ein neuer Bonner Hitzerekord für 2018. Die bisherige Bestmarke stand bei 37,8 Grad am 26. Juli. Die 39,1 Grad sind die zweithöchste in Bonn gemessene Temperatur seit 1895, dem Beginn der Wetteraufzeichnungen. Mit 39,2 Grad liegt der Spitzenwert vom 12. August 2003 nur minimal darüber.

Rekordverdächtig ist auch die Serie der Sommertage (mindestens 25 Grad): Seit 12. Juli gab es davon 27 in Folge. Auch die Nächte sorgten kaum für Abkühlung: Die Temperaturen blieben seitdem sieben Mal über der 20-Grad-Marke (Tropennacht).

Etwas Abkühlung von der Hitze kommt auf Bonn wohl am Mittwoch zu. Dann sollen die Temperaturen nur noch Höchstwerte von 32 Grad erreichen und auch eine Niederschlagswahrscheinlichkeit von 70 Prozent sagen die Meteorologen vorher. Durchwachsen und eher bewölkt soll das Wetter auch am Donnerstag sein.

Aktuelle Informationen zum Wetter gibt es auf www.ga-bonn.de/wetter. Aktuelle Unwetterwarnungen unter www.ga-bonn.de/wetterwarnungen

Zur Startseite