Bericht | GA-Bonn

Gebietsweise Schauer, örtlich Gewitter

Am Freitag erwartet uns wechselhaftes Wetter. Sonnenschein und Wolkenfelder wechseln sich dabei ab, und es gibt gebietsweise zum Teil auch mal kräftige Regengüsse oder Gewitter. Der Wind weht schwach bis mäßig, an der Nordsee mäßig bis frisch aus West bis Süd. In Schauer- und Gewitternähe kann es starke bis stürmische Böen geben.

In der Nacht von Freitag auf Samstag geht fast überall die Schauerwahrscheinlichkeit zurück. Nur im Südosten und Osten kann es örtlich noch regnen. In den Morgenstunden tauchen im Nordwesten neue Schauerwolken auf.

Am Samstag gibt es zunächst vor allem im Westen und Norden Regengüsse und Gewitter. Vereinzelt kann es auch in Alpennähe sowie im östlichen Sachsen und im südlichen Brandenburg ein paar Schauer, zum Teil mit Blitz und Donner geben. Sonst bleibt es meist freundlich. Bis zum Abend erreichen die Schauerwolken aus dem Nordwesten eine Linie von der Pfalz bis zur Oder. Der Wind weht schwach bis mäßig, an der Nordsee und in den höheren Lagen auch frisch aus West bis Südwest.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag regnet es vor allem noch von der Pfalz bis an Oder und Neiße. Aber auch an den Küsten und im Nordwesten kann es Schauer geben. Sonst ist es wechselnd bis stark bewölkt und überwiegend trocken.

Am Sonntag ist es dann fast überall wechselhaft mit weiteren Schauern und örtlichen Gewittern.

Die neue Woche startet vor allem im Westen und Südwesten recht freundlich. Sonst ist es wechselnd bis stark bewölkt und es kann örtlich Schauer geben. Die größte Schauerwahrscheinlichkeit besteht dabei im Südosten und äußersten Osten. Im Tagesverlauf zeigt sich dann auch in der Mitte öfter die Sonne.

Leserfavoriten