Wechselnd bewölkt, gebietsweise Schauer

Der Pfingstmontag beginnt im Westen und Nordwesten mit dichten Wolken, und es regnet gebietsweise. Im Tagesverlauf ziehen die Regenwolken allmählich südostwärts. Im Norden und Westen gibt es dann noch örtlich Regenschauer. Im Süden und Osten ist es nach örtlichem Frühnebel wechselnd bewölkt. Im Tagesverlauf entwickelt sich dort einige Regengüsse, örtlich auch Gewitter. Der Wind frischt allmählich auf und dreht auf Nordwest. Bei Gewittern gibt es vorübergehend starke Böen.

In der Nacht von Montag auf Dienstag ist es wechselnd bis stark bewölkt. Vor allem im Süden und Osten fällt noch gebietsweise Regen.

Am Dienstag halten sich am Alpenrand dichte Wolken, und es regnet immer wieder. Sonst ist es wechselnd bewölkt, und örtlich gibt es Schauer. Aber auch die Sonne kommt zeitweise zum Vorschein. Viel Sonnenschein gibt es an den Küsten, und auch im Südwesten kann sich die Sonne im Tagesverlauf immer mehr durchsetzen. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Norden auch frisch, an der Küste zum Teil stark aus Nordwest.

In der Nacht zum Mittwoch lässt der Regen an den Alpen nach. In der Mitte und im Süden zeigen sich ansonsten häufig die Sterne, und es bleibt trocken. Über den Norden ziehen viele Wolken, die vereinzelt auch etwas Regen bringen.

Am Mittwoch bleibt es leicht wechselhaft und recht kühl. Vor allem im Norden und im Südosten Bayerns kann es einzelne Schauer geben.

Am Donnerstag ziehen im Nordwesten und Westen dichte Wolken heran, und gebietsweise fällt Regen. Auch in der Mitte und im Osten gibt es im Tagesverlauf immer mal wieder Schauer. Freundlich und trocken bleibt es im Südosten.

Leserfavoriten