Wetter in Bonn und Region

Gewitterwarnung für Bonn und Region aufgehoben

Eine neue Gewitterfront zieht auf: Der Streit zwischen dem Deutschen Wetterdienst und privaten Anbietern verhärtet sich.

Schwere Gewitter werden erwartet.

Bonn/Region. Die Hitze der letzten Tage hat sich in Bonn und der Region angestaut. Die Kombination aus zunehmender Luftfeuchtigkeit und der sich annähernden Kaltfront heißt nichts Gutes: Der Deutsche Wetterdienst hat für die Nacht seine Warnung aufgehoben.

Am Donnerstagnachmittag haben die ersten Gewitter Bonn und den Rhein-Sieg-Kreis erreicht. Zuerst kam es im östlichen Rhein-Sieg-Kreis zu Starkregen und Sturmböen, ehe die Gewitterfront auch Bonn erreichte.

Nach der extremen Hitze der letzten Tage ist der sich ankündigende Regen sicherlich nicht nur für den Menschen eine Wohltat. Auch Pflanzen und Tiere können Wasser nachtanken. Denn mit der Hitze ist auch die Gefahr von Waldbränden in der Region, gestiegen.

Einschränkungen im Bahnverkehr

Auch im Rest Deutschlands kam es zu schweren Unwettern. Aufgrund des heftigen Unwetters in Norddeutschland sind Bäume auf die Oberleitungen gekippt und die Deutsche Bahn musste den Zugverkehr weitgehend eingestellen.

 

Die Unwettergefahr dauert bis in die Nacht zum Freitag an. Die Abkühlung hält allerdings nicht lange an. Bereits am Freitag steigt das Thermometer wieder auf 26 bis 29 Grad.