Eislaufen in Bonn

Wasser marsch für die Eislaufbahn am Alten Zoll

BONN.  Ab Freitag ist in Bonn wieder Eislaufen angesagt. Die 1100 Quadratmeter große Bahn steht - und zwar erstmals an ihrem neuen Platz an der Adenauerallee, nahe dem Alten Zoll. Jetzt muss der Wasserschlauch nur noch lange genug draufgehalten werden, damit sich jeden Tag zwei Zentimeter Eis bilden.
Auf der Eisbahn ist Eismachen angesagt. Foto: Roland Kohls

Parallel dazu werden auch die Holzhütten und Pagodenzelte aufgebaut, in denen später Gastronomie und Theke sind. "Es sind noch viele Handgriffe nötig, aber es läuft alles nach Plan", sagte Bahnbetreiber Otmar Kaiser dem GA.

Das Eis, in dem sich beim Ortstermin des Fotografen das Uni-Hauptgebäude spiegelte, sei schon begehbar. Zur Wochenmitte soll es mindestens sieben Zentimeter dick sein, dann werden rund 70.000 Liter Wasser verspritzt worden sein.

Am Freitag, wenn bei der Eröffnung um 17 Uhr die ersten Läufer auf die Schlittschuhbahn dürfen, schaltet Kaiser erstmals auch die stimmungsvolle Beleuchtung ein, die in den so genannten "Skyliner" eingebaut ist.

Durch dieses Bauteil wird die Lauffläche zu etwa 80 Prozent überdacht sein. Die Preise für die Nutzung der Bahn bleiben stabil,.

Weitere Infos: www.bonnice.de

Abo-Bestellung

Leserfavoriten

Anzeige

Folgen Sie uns auf Google+