Viele machen mit

Großes Herz für bedürftige Senioren

Chorsängerinnen, Telefon-Experten und Karnevalisten zeigen großes Engagement für die Aktion Weihnachtslicht des General-Anzeigers.

Singen und spenden: Ihr großes Herz für bedürftige Senioren in Bonn und der Region haben Laura Wittig, Charlotte Komar und ihre Chorfreundinnen bewiesen. Sensationelle 1015,80 Euro haben die jungen Damen bei ihren Auftritten auf dem Bonner Weihnachtsmarkt ersungen. Nach ihrem letzten Einsatz am 22. Dezember am Sterntor haben sie die Spende in der Zweigstelle des General-Anzeigers eingezahlt.

"Wir sind nach einer Chorprobe durch die Stadt gegangen und waren noch ganz in Singstimmung. Da haben wir uns überlegt, dass wir doch Weihnachtslieder für den guten Zweck singen könnten", berichtet die 16 Jahre alte Laura Wittig.

Laura Wittig (von links), Charlotte Komar, Anna Grams und Mula Lehmann singen gemeinsam für das Weihnachtslicht auf dem Bonner Münsterplatz.

Laura Wittig (von links), Charlotte Komar, Anna Grams und Mula Lehmann singen gemeinsam für das Weihnachtslicht auf dem Bonner Münsterplatz.

Gesagt, getan! Mit ihrer besten Freundin Charlotte Komar und wechselnden Chorfreundinnen brachte sie an den Adventssamstagen die Passanten in feierliche Weihnachtsstimmung. "Am Anfang mussten wir schon unseren ganzen Mut zusammennehmen, um zu singen. Aber als der Anfang gemacht war, kam die Freude ganz von selbst", berichtet die Bonnerin.

"Für uns war sofort klar, dass wir für das Weihnachtslicht spenden. Das ist eine sinnvolle Sache und wir sind sicher, dass das Geld dort ankommt, wo es gebraucht wird", sagt Laura Wittig. Die jungen Sängerinnen hatten so viel Freude, an der Aktion Weihnachtslicht teilzunehmen, dass sie bereits eine erneute Teilnahme im nächsten Jahr anpeilen.

*

Frank Ulte (links) und Michael Büth zeigen Anke Vehmeier vom Weihnachtslicht, womit sie Spenden gesammelt haben.

Frank Ulte (links) und Michael Büth zeigen Anke Vehmeier vom Weihnachtslicht, womit sie Spenden gesammelt haben.

Einen Euro für jedes verkaufte Business-Telefon: Die Beueler Firma Europhone hat sich erneut über das ganze vergangene Jahr für das Weihnachtslicht engagiert. Für jedes Telefon in neu installierten Firmen-Kommunikationsanlagen von Europhone wanderte ein Euro in das Sparschwein für den guten Zweck und zur Unterstützung bedürftiger Senioren in der Region.

Insgesamt 1500 Euro übergaben Gesellschafter Frank Ulte und Geschäftsführer Michael Büth an das Weihnachtslicht.

*

Die blauen Pudelmützen begeistern die Bonner: Der Versicherungskonzern Zurich hatte sich eine lustige Aktion einfallen lassen. Und auf dem Bonner Weihnachtsmarkt kam die blaue Kopfbedeckung bei kühlen Temperaturen gut an. Für jeden Passanten, der ein Foto von sich zusammen mit der Pudelmütze machen ließ, spendete Zurich fünf Euro an die Aktion Weihnachtslicht.

Spaß an blauen Mützen haben Kathrin Nitschke (von links), Chefredakteur Helge Matthiesen und Helga Kaes vom GA.

Spaß an blauen Mützen haben Kathrin Nitschke (von links), Chefredakteur Helge Matthiesen und Helga Kaes vom GA.

Die Mützen durften die Akteure selbstverständlich behalten. So entstanden in nur zwei Stunden 200 Fotos. Und das GA-Hilfswerk freut sich über 1000 Euro. Auch das GA-Team um Chefredakteur Helge Matthiesen mit Kathrin Nitschke und Helga Kaes setzte sich die blauen Pudelmützen zum Foto-Shooting natürlich gerne auf.

*

Auf den Versand von Weihnachts- und Neujahrsgrüßen an ihre Mandanten hat die GPE Rechtsanwälte und Steuerberater Kanzlei aus Bonn verzichtet und stattdessen 1000 Euro an die Aktion Weihnachtslicht zur Förderung des sozialen, regionalen und langjährigen Engagements überwiesen.

*

Dass Karnevalisten nicht nur der Sinn nach Jubel-Trubel-Heiterkeit steht, hat die Infanterie der Ehrengarde der Stadt Bonn erneut unter Beweis gestellt. Bei verschiedenen Veranstaltungen in den vergangenen zwölf Monaten sammelten sie Geld für das Weihnachtslicht. "Nachdem wir im vergangenen Jahr die Kinder-Krebs-Hilfe unterstützt haben, wollten wir jetzt etwas Gutes für bedürftige Senioren in unserer Vaterstadt tun", sagte Infanterie-Führer Heribert Nolden.

*

Carina Heinrich (l.) und Sarah-Vanessa Hoffmann sowie Heribert Nolden (r.) überreichen Bernd Leyendecker die Spende.

Carina Heinrich (l.) und Sarah-Vanessa Hoffmann sowie Heribert Nolden (r.) überreichen Bernd Leyendecker die Spende.

Bei der Weihnachtsfeier der Formation der Ehrengarde überreichte Nolden einen Umschlag mit 1200 Euro an den Weihnachtslicht-Vorsitzenden Bernd Leyendecker, der sich bei den Karnevalisten herzlich bedankte für das Engagement zugunsten des Hilfswerks des General-Anzeigers, das seit 1952 bedürftige Senioren in der Region unterstützt. (ly)