Facebook, Twitter und Co. So ist der General Anzeiger in Social Media vertreten

Auch über die sozialen Netzwerke informiert der General-Anzeiger seine Leser. Dort gibt es aktuelle Nachrichten und Geschichten, User können diskutieren und mit der Redaktion in Kontakt treten.

Bei Facebook, Twitter und Co. informiert ga-bonn.de über aktuelle Ereignisse und bewegende Geschichten. Leser haben aber natürlich auch die Möglichkeit, Berichte zu kommentieren, sie zu teilen und mit der Redaktion und anderen Usern in Kontakt zu treten und zu diskutieren.

1 Auf welchen Social-Media-Plattformen ist der General-Anzeiger vertreten?

Der General-Anzeiger betreibt mehrere Facebook-Seiten und Twitter-Accounts, ist auf Instagram und Youtube aktiv.

 

2 Die Facebook-Seiten hat der General-Anzeigers

 

3 Die Twitter-Kanäle des General-Anzeigers

 

4 Der General-Anzeiger auf Instagram

Die schönsten Bilder, Videos, Neuigkeiten, Daten und Fakten aus Bonn und der Region gibt es auf dem Instagram-Account des General-Anzeigers.

Folgen Sie @generalanzeiger auf Instagram!

 

5 Der General-Anzeiger auf YouTube

Bewegtbild aus Bonn und der Region –  ob zur Landtagswahl, vom Bonn-Marathon oder den Frischlingen auf der Waldau – zeigt der General-Anzeiger auf seinem YouTube-Kanal.

Jetzt den GA-YouTube-Kanal abonnieren und kein Video mehr verpassen!

 

6 Wie kann ich Artikel teilen?

Sie haben auf ga-bonn.de einen interessanten Artikel entdeckt und möchten ihn teilen? Hier gibt es eine kurze Anleitung, wie das funktioniert:

Zur Startseite