Zahn-Heil-Kunst

Vorbeugen statt therapieren

Arbeiten in ihrer Praxis ganzheitlich: Bernd Milbrodt und Dr. Dorothee Haentjes. FOTO: ALBRECHT FUCHS.

Arbeiten in ihrer Praxis ganzheitlich: Bernd Milbrodt und Dr. Dorothee Haentjes. FOTO: ALBRECHT FUCHS.

„Die Mundhöhle des Patienten ist der Beginn des Verdauungstraktes und somit auch von internistischer Bedeutung“, weiß Dr. Dorothee Haentjes von der Praxis Zahn-Heil-Kunst. „Außerdem besitzt der Patient nur ein Immunsystem, das sowohl für seine Zähne, als auch für alle anderen Organe zuständig ist“, ergänzt Bernd Milbrodt, ihr Kollege im Team.

„Die durch Forschungsergebnisse belegten Zusammenhänge zwischen Zahngesundheit und Organismus bestätigen die Richtigkeit des ganzheitlichen Ansatzes in unserer Praxis genauso wie unsere Behandlungsergebnisse“ sagt Dr. Haentjes. Die beiden Zahnärzte behandeln ihre Patienten nach einem sehr bewusst gewählten ganzheitlichen Ansatz. Körper, Geist und Seele bilden eine Einheit, und deswegen bemühen sich Dr. Haentjes und Milbrodt, den Menschen in seiner ganzen Persönlichkeit umfassend und respektvoll zu begreifen. Das spiegelt auch das Therapiespektrum der Praxis Zahn-Heil-Kunst wider.

Neben der klassischen zahnmedizinischen Ausbildung gibt es zahlreiche ergänzende Qualifikationen wie Homöopathie, Akupunktur, Hypnose, Umweltzahnmedizin, Gnathologie, Implantologie, Plasmatherapie und weitere. Durch dieses umfassende Spektrum wird eine ganzheitliche Behandlung erst ermöglicht.

„Wir möchten unsere Patienten als Ärzte behandeln und begleiten, und nicht wie Ingenieure der Mundhöhle, die sich um technische Lösungen der Zähne bemühen und dabei die Biologie des Patienten aus dem Auge verlieren. Das ist unser Verständnis von Ganzheitlichkeit“, sind sich Dr. Haentjes und Milbrodt einig. Die Ärzte haben etwas unterschiedliche Schwerpunkte in ihren Behandlungsfeldern und ergänzen sich ideal für ein möglichst umfassendes Angebot an Leistungen und Service.

Eine konsequente und systematische Sanierung der Zähne ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Gesundheit. „Eine maßgeschneiderte und nachhaltige Prophylaxe halten wir für den Königsweg zur Erhaltung der Gesundheit, denn die vornehmste Aufgabe für jeden Arzt sollte es sein, eine Therapie zu verhindern, weil sie durch sein Wirken überflüssig geworden ist.“