Das Burgerwerk Raffinierte Burger und himmlische Saucenkreationen

Vici (l.) und Paro legen im Burgerwerk größten Wert auf Frische und Qualität. FOTO: VEH

Ein herrlicher Duft nach Grill und Fleisch zieht aus der Friedrich-Breuer-Straße über den Konrad-Adenauer-Platz und lässt den Passanten das Wasser im Mund zusammenlaufen.

 Seit dem 1. Juli gibt es in Beuel einen neuen kulinarischen Treffpunkt für echte Burger-Fans. Denn in der ehemaligen Metzgerei Rosenberg hat Yusuf Tosun das „Burgerwerk“ eröffnet. „Die Idee, ein Burger-Restaurant in Beuel anzubieten, hatte ich schon länger, und die ehemalige Metzgerei passte da hervorragend in mein Konzept. Die Infrastruktur mit dem großen Fleischwolf bietet einfach die besten Möglichkeiten“, sagt Tosun. Und die Friedrich-Breuer-Straße sei ein idealer Standort.

Alles bio, alles frisch, alles hausgemacht – so lautet die Philosophie des Burgerwerks. „Für mich war ganz klar, dass wir uns mit unserem Konzept aus den anderen Anbietern hervorheben wollen. Wir bieten 100 Prozent Bio-Rind an – als einziger Burger-Laden in Bonn“, sagt der Geschäftsführer. Das Team des Burgerwerks produziert die „Pattys“ – das Hamburger-Fleisch – jeden Morgen frisch, und auch die vegetarischen und veganen Alternativen stellen die Burger-Profis selbst her.

Dazu kommt frisches Gemüse von Bauern aus der Region. Und auch die zahlreichen raffinierten Saucen wie Trüffel-Mayo oder Sweet-Chili für die fantasievollen Hamburger-Kreationen entwickelt und produziert das Team um Yusuf Tosun selbst.

„Wir haben auch drei vegane Burger im Angebot. Dafür werden die Brötchen von unserem Bäcker extra hergestellt“, sagt der Geschäftsführer. Partner ist die Bäckerei Schell aus Bonn. Das Burgerwerk wartet zudem mit allerhand Specials auf wie dem Kindermenü, dem Mittagsmenü sowie dem Burger des Monats.

Zur Startseite