Anzeige

Nachwuchsdetektive ermitteln im Drogenmilieu

Die Geschichten der Jungdetektive Tim, Karl, Klößchen und Gaby – genannt TKKG – gehören zu den erfolgreichsten Serien des Genres und begeistern heute wie vor 40 Jahren Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Der Intendant des Jungen Theaters Beuel (JTB), Moritz Seibert, hat jetzt für die Bühne des JTB einen ganz neuen Fall für TKKG geschrieben: „TKKG – Freundschaft in Gefahr“ ist ein Theaterstück für Zuschauer ab acht Jahren und wird am Samstag, 22. September, um 19.30 Uhr und am Sonntag, 23. September, um 15 Uhr uraufgeführt, jeweils im Telekom Forum.

Wie im Jungen Theater üblich, bietet das Stück neben dem spannenden Vergnügen auch reichlich Stoff zum Nachdenken. Denn die Nachwuchsdetektive treffen auf der Suche nach den Kriminellen, die mit gepanschten Drogen Menschenleben in Gefahr bringen, auf einen afrikanischen Jugendlichen, der von den Dealern mit großer Brutalität zu Drogenkurierdiensten gezwungen wird, der aber noch mehr Angst hat, aus Deutschland abgeschoben zu werden. Die Rollen der Detektive werden von Jugendlichen im Alter der Figuren gespielt, während das Profi-Ensemble des JTB die der erwachsenen Figuren übernimmt.

Weitere JTB-Premieren in diesem Herbst sind „Der Räuber Hotzenplotz“ nach der Erzählung von Otfried Preußler für Zuschauer ab fünf Jahren am 28. Oktober und „Der kleine Rabe Socke“ für die allerjüngsten Zuschauer ab drei Jahren am 23. November. ⋌ldb

Junges Theater Bonn
Hermannstr. 50
53225 Bonn
02 28/46 36 72 (Ticket-Hotline)
www.jt-bonn.de
Öffnungszeiten Vorverkaufsbüro:Mo 9 bis 15 Uhr, Di bis Fr 9 bis 17.30 Uhr, Sa, So und an Feiertagen 11 bis 17 Uhr