Handwerk

Auto fit machen für den Winter

Beim Lichttest werden alle Leuchten am Auto überprüft und in Schuss gesetzt. FOTO: ZDK

Beim Lichttest werden alle Leuchten am Auto überprüft und in Schuss gesetzt. FOTO: ZDK

Sehen und gesehen werden – darum geht es im Straßenverkehr besonders in der dunklen Jahreszeit. Im Oktober und November ist es höchste Zeit, das Auto fit für den Winter zu machen.

Neben dem Aufziehen der Winterreifen sollte ein Lichttest ein absolutes Muss für jeden Autobesitzer sein. Noch bis zum 31. Oktober gibt es den jährlichen kostenlosen Lichttest in den Meisterbetrieben der Kfz-Innungen in Bonn und der Region.

Dabei wird die Funktion aller Leuchten, vor allem aber auch die Einstellung der Scheinwerfer überprüft. Die ist besonders wichtig für die Sicherheit im Dunkeln. Denn wenn die Scheinwerfer zu hoch eingestellt sind, blenden sie den Gegenverkehr, zu niedrig ausgerichtet, erreichen sie nicht die maximal mögliche Leuchtweite. Hindernisse werden zu spät erkannt, der Bremsweg reicht unter Umständen nicht aus, um einen Unfall zu verhindern.

Genauso wichtig ist das einwandfreie Funktionieren der Signalbeleuchtung, also Blinker, Rück- und Bremslicht. Bereits zum 61. Mal rufen im Oktober wieder Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) und die Deutsche Verkehrswacht zum jährlichen Lichttest in den Kfz-Häusern auf. Auch die Kfz-Innungsbetriebe in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis bieten ihren Kunden die kostenlose Aktion an. Seit 1956 stehen Scheinwerfer und Bremslichter auf dem Prüfstand. Deutschlandweit checken die mehr als 37 700 Werkstätten der Kfz-Innungen heute aber auch technische Weiterentwicklungen wie Xenonscheinwerfer, LED-Tagfahrlicht, dynamisches Kurven- und Abblendlicht.

Überprüft werden beim Lichttest 2017 Scheinwerfer, Nebel- und gegebenenfalls weitere Zusatzscheinwerfer, Begrenzungs- und Parkleuchten, Bremsleuchten, Schlussleuchten, Warnblinkanlage, Blinker und die Nebelschlussleuchte. ⋌veh