Anzeigensonderveröffentlichung

Highlight 2019: 8. Operngala Bonn am 11. Mai

Die Gesichter der 7. Operngala Bonn (v.l.): Ranga Yogeshwar, Initiator Arndt Hartwig, Dr. Ulrich Heide, ehem. Vorstand Deutsche AIDS-Stiftung, Initiator Helmut Andreas Hartwig, Dr. Bernhard Helmich, Generalintendant Theater Bonn, Volker Schramm, stv. Vorstandsmitglied Sparkasse KölnBonn, Dirk Kaftan, Generalmusikdirektor Beethoven Orchester Bonn und Oberbürgermeister Ashok Sridharan. FOTO: SEBASTIAN ZIMER

Die Gesichter der 7. Operngala Bonn (v.l.): Ranga Yogeshwar, Initiator Arndt Hartwig, Dr. Ulrich Heide, ehem. Vorstand Deutsche AIDS-Stiftung, Initiator Helmut Andreas Hartwig, Dr. Bernhard Helmich, Generalintendant Theater Bonn, Volker Schramm, stv. Vorstandsmitglied Sparkasse KölnBonn, Dirk Kaftan, Generalmusikdirektor Beethoven Orchester Bonn und Oberbürgermeister Ashok Sridharan. FOTO: SEBASTIAN ZIMER

Am 11. Mai 2019 um 18 Uhr ist es soweit: Die 8. Operngala Bonn öffnet ihre Türen. Aus den wichtigsten Opernhäusern Europas und Amerikas kommen Opernstars nach Bonn und singen an einem Abend ein einzigartiges Musikprogramm. Und auch für Überraschungen wie im letzten Jahr die Tänzer von RTLs Let's Dance wird gesorgt.

Alle Sängerinnen und Sänger, Dirigent Dirk Kaftan, das Beethoven Orchester Bonn und der Chor der Oper Bonn verzichten an diesem Abend für den guten Zweck auf ihre Gage.

Fünf Monate vorher sind zwar noch Karten in allen Preiskategorien vorhanden, aber lange sollte man mit dem Kartenkauf nicht mehr warten. „Gerade vor Weihnachten werden viele Karten verkauft. Das Publikum kennt die hohe Qualität der Gala und kauft die Karten, ohne das Programm zu kennen“, freuen sich die Initiatoren Arndt und Helmut Andreas Hartwig.

Aufklärung zu AIDS bleibt nötig

Im Jahr 2012 startete die Operngala Bonn mit einem Reinerlös von 65 000 Euro. Seitdem sind die Erlöse stetig gestiegen. In diesem Jahr waren es 230 000 Euro. Mit dem Geld verhindert die Deutsche AIDS-Stiftung die weitere Ausbreitung von HIV/AIDS und unterstützt bereits an HIV/AIDS leidende Menschen. Beides bleibt weiterhin notwendig, denn HIV/AIDS sind leider immer noch nicht heilbar. Initiatoren und Deutsche AIDS-Stiftung freuen sich besonders über das Engagement des Moderators der 7. Operngala Ranga Yogeshwar und seiner Ehefrau Uschi Yogeshwar. Die Stiftung unterstützt beide bei einem Projekt in Hennef, mit dem Schulkinder über HIV und AIDS aufgeklärt werden. Gemeinsam mit „Jugend gegen AIDS“ beginnt 2019 ein weiteres HIV-Präventionsprojekt für Schulen in der Region Ruhr. Diese Schulaufklärung fördert die Anneliese-Brost-Stiftung anlässlich der Operngala Bonn. Die Deutsche AIDS-Stiftung leistet aus den Gala-Erlösen ebenfalls konkrete Hilfe für HIV-positive Menschen in der Region.

Darüber hinaus wird das DREAM-Programm in Mosambik unterstützt. Hier werden HIV-positive Schwangere medizinisch versorgt, damit bei der Geburt HIV nicht auf ihre Babys übertragen wird. Dies gelingt bei 98 Prozent aller Geburten. „Dank der Erlöse der Operngala Bonn kann die Deutsche AIDS-Stiftung in der Region und in Bonn ausreichend über HIV aufklären, Projekte fördern und Nothilfe leisten“, sagt Dr. Kristel Degener, Geschäftsführende Vorstandsvorsitzende der AIDS-Stiftung. „Ich danke den Initiatoren, den auftretenden Künstlern, den Unterstützern sowie allen Besucherinnen und Besuchern der Gala ganz herzlich. Ihr großartiges gemeinsames Engagement ermöglicht die Operngala Bonn“.

 

Tue Gutes und freue dich daran

Die Operngala Bonn ist so erfolgreich, weil die Initiatoren und die Deutsche AIDS-Stiftung jedes Jahr neue Unterstützung einwerben. Künstlerische Partner der Gala sind Theater Bonn, Beethoven Orchester Bonn und das Beethovenfest Bonn. Seit Beginn seiner Amtszeit ist auch Generalmusikdirektor Dirk Kaftan von der Operngala begeistert und dirigiert jede Aufführung. Hauptsponsoren sind die Sparkasse KölnBonn und die Anneliese Brost Stiftung. Die Stiftung fördert ab 2019 anlässlich der Operngala ein wichtiges Präventionsprojekt. Wichtige Unterstützung leistet der Verband der Privaten Krankenversicherung. Auch die Deutsche Telekom, die Deutsche Post DHL und KPMG fördern die Gala. Medienpartner sind der General-Anzeiger und die Deutsche Welle.

Bürgerschaftliches Engagement zeigen auch mehr als 40 Bonner Bürgerinnen und Bürger: Sie sind Kuratoren der Gala geworden und fördern die Operngala durch namhafte Spenden. Oberbürgermeister Ashok Sridharan setzt sich als Mitglied des Kuratoriums ebenfalls seit Jahren für die Operngala Bonn ein. Die Initiatoren und die Deutsche AIDS-Stiftung freuen sich über weitere Kuratoriumsmitglieder.

Die 8. Operngala für die Deutsche AIDS-Stiftung wird am Samstag, den 11. Mai 2019, ab 19 Uhr in der Bonner Oper aufgeführt.