Anzeigensonderveröffentlichung

Frühlingsmarkt bei Fuhs

 Beim Frühlingsmarkt finden die Besucher auf dem Gelände der GartenBaumschule mehr als 25 Stände, an denen die unterschiedlichsten Waren angeboten werden.
FOTO: SILKE SIMON

Beim Frühlingsmarkt finden die Besucher auf dem Gelände der GartenBaumschule mehr als 25 Stände, an denen die unterschiedlichsten Waren angeboten werden. FOTO: SILKE SIMON

Der Frühling ist da, Zeit, wieder im Garten zu arbeiten. Wie man ihn richtig auf die Sommermonate vorbereitet und mit welchen Pflanzen man am besten Insekten anlockt, erfährt man in der GartenBaumschule Fuhs in Alfter. Deren Frühlingsmarkt am 13. und 14. April mit verkaufsoffenem Sonntag ist der perfekte Termin, um sich zu informieren und Pflanzenraritäten mit nach Hause zu nehmen.

An diesen Tagen findet man auf dem Gelände der GartenBaumschule mehr als 25 Stände, an denen die unterschiedlichsten Waren angeboten werden: Blumenzwiebel-, Tomaten- und Apaganthus-Raritäten, Honig und außergewöhnliche Brotaufstriche, Terrassen- und Gartengestaltung, Werkzeuge, Dekoration und vieles mehr. Eine reichhaltige kulinarische Auswahl von Burgern über Feinkost bis zu selbstgebackenen Kuchen und Eis rundet den Marktbesuch ab.

Der Sommer 2018 hat Spuren hinterlassen

Zwei Themen stellt Inhaber Michael Fuhs dabei besonders in den Mittelpunkt. Zum einen ist das die Hitzewelle im Jahr 2018. „Der letzte Sommer hat viele Schäden verursacht, die jetzt erst im Lauf des Frühjahrs sichtbar werden, wenn die Pflanzen neu austreiben“, sagt Fuhs. Für den Fall, dass der kommende Sommer wieder zum Stresstest für den Garten wird, kann man sich aber vorbereiten, sagt der Fachmann. „Mit einer gezielten Pflanzenauswahl kann man sich auf klimatische Veränderungen einstellen.“ Und ein guter Boden kann Wasser und Nährstoffe länger speichern. Zu Fragen rund um dieses Thema haben die Mitarbeiter der GartenBaumschule Fuhs die individuell passenden Antworten.

Der zweite große Themenbereich ist der insektenfreundliche Garten. „Das Thema Bienen ist in der Gesellschaft angekommen“, sagt Fuhs. „Man muss den Leuten nicht mehr sagen, dass sie etwas für Insekten tun sollten, sondern was sie tun können.“ Bei der Bepflanzung sollte man darauf achten, dass man etwas für die Insekten tut, so Michael Fuhs. „Wichtig sind Blüten, die auch als Pollen- und Nektarspender in Frage kommen.“ Informationen darüber und Beispiele für Insektenhotels gibt es auf dem Frühlingsmarkt.

 

Shuttleservice für Besucher zum Frühlingsmarkt

Der Frühlingsmarkt ist am Samstag, 13. April, von 9 bis 17 Uhr und am Sonntag, 14. April, von 10.30 bis 18 Uhr geöffnet. Aufgrund der begrenzten Parkmöglichkeiten empfiehlt Michael Fuhs, zu Fuß, mit dem Rad oder den Buslinien 633 und 843 anzureisen. Am Sonntag steht von 11 bis 18 Uhr ein Shuttleservice von Mietwagen Reusch kostenlos zur Verfügung, der regelmäßig zwischen dem Herrenwingert und der Gartenbaumschule Fuhs pendelt. Besucher können die Pflanzen, die sie gekauft haben, auch zurücklegen lassen und sie am nächsten Tag abholen.

Der Familienbetrieb wurde am heutigen Standort im Jahr 1903 gegründet. Inzwischen sind Anzucht und Endverkauf zwei eigenständig wirtschaftende Betriebe, die auf dem Gelände Hand in Hand arbeiten. Die GartenBaumschule Fuhs setzt auf umweltschonende Methoden bei Anzucht und Pflege und auf umfassende und fachkundige Kundenberatung beim Verkauf. Die Beratung erfolgt nicht nur im Betrieb, sondern auf Wunsch auch vor Ort im eigenen Garten. Auch für Pflanz- und Pflegearbeiten kann man das Baumschulpersonal engagieren. Zudem führt das Unternehmen Fachseminare zu den unterschiedlichsten Themen durch und verleiht Werkzeuge für die Gartenarbeit.⋌kpo

Die GartenBaumschule Fuhs findet man an der Alfterer Straße 210 in 53347 Alfter-Gielsdorf. Von März bis Oktober ist sie montags bis freitags von 9 bis 18.30 Uhr und samstags von 9 bis 16 Uhr geöffnet.Kontakt: telefonisch unter 0 22 22/9 23 43 45, Fax an 02222/9234335, E-Mail an verkauf@baumschule-fuhs.de. Informationen gibt es auf der Homepage www.gartenbaumschule-fuhs.de