Anzeige

Eine Flaniermeile voller Ideen

Einige Organisatoren und Mitstreiter der 5. Promenade Paul Kemp (v.l.): Ursula Kohlmann, Manuel Sauer, Petra Greweling, Léa Müller-Blot, Jochen Milz, Judith Andreae und Sabine Weingarz-Bona. FOTO: SDM

Einige Organisatoren und Mitstreiter der 5. Promenade Paul Kemp (v.l.): Ursula Kohlmann, Manuel Sauer, Petra Greweling, Léa Müller-Blot, Jochen Milz, Judith Andreae und Sabine Weingarz-Bona. FOTO: SDM

Am Eingangstor der Paul-Kemp-Straße schlägt das kreative Herz Bad Godesbergs. Dort, wo der Godesberger Bach die Straße kreuzt, haben sich viele ideenreiche Köpfe angesiedelt, die in diesem Jahr bereits zum fünften Mal zur Promenade Paul Kemp einladen.

Ein Event, der nicht nur für Godesberger ein „Must-Have“ ist, sondern von Jahr zu Jahr auch bei Externen an Attraktivität gewinnt. Am Samstag, den 8. September, öffnen sich in den Hausnummern 2 bis 9 von 11 bis 18 Uhr zahlreiche Türen und Gartenpforten und laden Besucher zum entspannten Flanieren in Gärten, Höfen und Ausstellungsräumen ein. Bei ihrer 5. Promenade zeigen die „Paul-Kemper“ wieder ihr großes Repertoire rund um die Themen Wohnen und Gestalten, Kunst und Kultur, Genuss und Beruf. Auch in diesem Jahr gibt es ein buntes Rahmenprogramm mit Musik und Köstlichkeiten, Vorträgen und Kinderunterhaltung.

Galerie Judith Andreae

Im Backsteinhaus der alten Schule präsentiert Galeristin Judith Andreae zeitgenössische junge sowie etablierte internationale Künstler aus den Bereichen Malerei, Zeichnung, Fotografie, Video, Skulptur, Objekt, Installation und Performance. In ihrer aktuellen Ausstellung „PositionsOnPaper“, die am 2. September eröffnet wurde, zeigen 16 Künstler die unterschiedlichsten kreativen Einsatzmöglichkeiten von Papier. Es dient als Zeichengrund, ist Teil einer Installation, wird gefaltet oder auch gestanzt. Zu sehen sind groß- sowie kleinformatige Arbeiten, die in „Petersburger Hängung“ präsentiert viel Raum für spannende Entdeckungen bieten.

Terramanus

Wie man seine eigene grüne Oase gestaltet, erfahren Besucher bei „Terramanus Landschaftsarchitektur“ im zweiten Obergeschoss der alten Schule, wo Manuel Sauer bei der Promenade seine Dauerausstellung „Terramanus Garten-Galerie“ eröffnet. Der Landschaftsarchitekt plant ästhetische Gärten in Hanglage oder in der Ebene, arbeitet mit Rasenskulpturen und schwebenden Plateaus und ist besonders für seine Wassergärten bekannt. Als Autor zahlreicher Gartenbücher wird er in zwei halbstündigen Bildervorträgen um 15 und 16.30 Uhr in der Galerie Judith Andreae veranschaulichen, wie man mit Bäumen und Lichtkonzepten wunderschöne Gartenräume und Stimmungen zaubert.

The Studio

Vis-à-vis in den denkmalgeschützten Räumen der früheren Bachschule bietet Tatjana von Braun Coworking-Plätze und Tagungsmöglichkeiten an, die modernste Technik und historisches Flair vereinen. Hohe Decken und ein einfühlsames Beleuchtungskonzept verleihen diesen Miet-Arbeitsplätzen ein ganz besonderes Ambiente. Der Meetingroom bietet Platz für bis zu acht Personen und ist mit (W)LAN sowie einem 70-Zoll-Flatscreen ausgestattet. Das Catering kann auf Wunsch vom Café und Restaurant „Deutschlandreise“ bereitgestellt werden, das sich im Erdgeschoss des Hauses befindet. Dank der Nähe zur U-Bahn und dem Godesberger Bahnhof ist man in den Bachhöfen verkehrstechnisch perfekt angebunden.

CUBIO Stoffe & Wohnen

Direkt am Godesberger Bach liegen die taghellen Räumlichkeiten von CUBIO. Hier kreieren Sabine Weingarz-Bona und Jochen Milz aus einer Fülle von Farben, Mustern und Stoffen immer wieder neue inspirierende Wohnwelten und zeigen, wie man den eigenen Fenstern, Wänden und Böden ganz einfach zu neuem Glanz verhilft. Auch vorhandenes Mobiliar wie Stühle, Sessel und Sofas bekommen dank neuem Stoff und neuer Polsterung den passenden Look. Schon kleine Veränderungen wie ein Wandbild oder ein neuer Vorhangstoff erzeugen die gewünschte Atmosphäre. Bei der Promenade Paul Kemp kann man besonders in Auslaufstoffen schwelgen, die zu reduzierten Preisen angeboten werden.

VerWANDlung

Durch die Gartenpforte geht es hinüber ins knallblaue Haus von „VerWANDlung“, wo mit der Tochter von Malermeisterin Ursula Kohlmann mittlerweile schon die vierte Generation des über 85 Jahre alten Familienunternehmens am Start ist. Die Malerin des Jahres 2014 und 2017 präsentiert in ihrem Atelier die faszinierende Welt der Möglichkeiten, das eigene Heim verschönern zu lassen, und zeigt Mineralputz in verschiedenen Ausführungen sowie wasserfeste Tapete oder auch wasserfesten Putz in Metalloptik, die ein fugenloses Bad ermöglichen. Begleitet wird die Ausstellung durch Objekte junger Künstler und Designer.

Jardeco

Der „VerWANDlungs“-Garten an sich ist ja schon ein kleines Paradies. Aber mit den bunten Möbeln von Jardeco aus Wachtberg wird er für die Promenadengäste zur perfekten Chillout-Zone. Seit der ersten Promenade lädt Gastausstellerin Léa Müller-Blot mit ihren farbenfrohen französischen Möbeln jedes Jahr aufs Neue zu einer gemütlichen Pause im Kohlmannschen Garten ein. Die aus der Bretagne stammende Landschaftsarchitektin berät Privatkunden ebenso wie Gastronomen bei der Ausstattung ihrer Gärten und setzt dabei auf die fröhlichen alltagstauglichen Produkte aus ihrer Heimat, die bei der Promenade vor Ort getestet werden können.

Atelier D12

Vielleicht macht die Promenade auch Lust auf ein neues Outfit? Das „atelier D12“ von Petra Greweling und Marta Moya liegt zwar in der benachbarten Denglerstraße, aber in den Bachhöfen wird Damen- und Herren-Schneiderin Greweling Teile aus ihrer eigenen Kollektion vorstellen. Sie schneidert nach Maß. Auch wenn das Lieblingskleidungsstück ihrer Kunden „altersschwach“ ist – kein Problem: Petra Greweling erschafft es neu. Feinstes Schuhwerk aus Spanien ab Größe 28 und Taschen steuert die aus Spanien stammende Marta Moya bei. Sie zeigt aktuelle Schuhmode und Accessoires. ⋌sdm/oro