18. Rheinbacher Ausbildungsmesse

Die Ausbildungsmesse wird volljährig

Hans Eberhard Dorow, Leiter der Wirtschaftsförderung Rheinbach, im Interview.

Herr Dorow, in diesem Jahr findet die Rheinbacher Ausbildungsmesse zum 18. Mal statt. Was macht den Erfolg dieser Veranstaltung aus?

Dorow: Die Rheinbacher Ausbildungsmesse bietet den Besuchern ein breitgefächertes Spektrum von Unternehmen, öffentlichen Institutionen und Hochschulen. Vom regionalen Handwerksbetrieb bis zum international agierenden Konzern ist alles vertreten. Alle Aussteller zusammen machen die besondere Qualität der Veranstaltung aus. Die jungen Menschen erhalten Informationen über zahlreiche Ausbildungsberufe und Studiengänge. Daher würde ich mich freuen, wenn wieder viele Besucherinnen und Besucher das Angebot wahrnehmen und die Gelegenheit nutzen, Ihre Fragen loszuwerden und erste Kontakte zu knüpfen.

 

Ist es für Unternehmen heutzutage schwieriger, geeignete Azubis zu finden?

Dorow: Aufgrund abnehmender Bewerberzahlen infolge des demografischen Wandels und dem Trend zum Studium wird es zukünftig immer schwieriger, die Ausbildungsplätze zu besetzen. Viele Betriebe sorgen sich, ob sie auf dem Arbeitsmarkt in Zukunft noch ausreichend qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter finden. Die Tatsache, dass dieses Jahr über 100 potenzielle Arbeitgeber auf der Messe vertreten sind, zeigt, dass gut ausgebildete junge Menschen begehrt sind. Die Unternehmen müssen aktiv werden, um Auszubildende auf sich aufmerksam zu machen und die vielfältigen Vorteile einer dualen Berufsausbildung aufzeigen. Um das Image vieler Ausbildungsberufe zu verbessern und das Interesse von Jugendlichen zu steigern, müssen die Betriebe die jungen Erwachsenen bereits in der Phase der Berufsorientierung abholen. Eine solche Gelegenheit bietet den Unternehmen die Rheinbacher Ausbildungsmesse.

Hans Eberhard Dorow, Leiter der Wirtschaftsförderung Rheinbach.

Hans Eberhard Dorow, Leiter der Wirtschaftsförderung Rheinbach.

Wie sehen Sie die Rheinbacher Ausbildungsmesse in der Zukunft?

Dorow: Weiterhin auf einem sehr guten Weg. Die Messe wird hervorragend angenommen und hat sich mit den Jahren zu einer der erfolgreichsten Messen in der Region entwickelt. Sowohl Aussteller als auch Besucherzahlen steigen von Jahr zu Jahr. 2001 mit zwölf Unternehmen in der Rheinbacher Hauptschule gestartet, freuen wir uns mittlerweile über 100 Aussteller und mehr als 1500 Besucher. Wir haben von Anfang an darauf gesetzt, die Messe an einem Samstag zu organisieren. Das hat sich bewährt. Die jungen Menschen, die einen Teil ihrer Freizeit nutzen und hier zu uns nach Rheinbach kommen, sind wirklich interessiert und dadurch auch sehr gut vorbereitet. Hinzu kommen die idealen Rahmenbedingungen, die das Messegebäude der Alliance bietet. Nicht zuletzt ist die erfolgreiche Zukunft Rheinbachs auch daran geknüpft, wie es Wirtschaft, Politik und Gesellschaft gelingt, jungen Menschen optimale Bildungsrahmenbedingungen zur Verfügung zu stellen und diese als gut ausgebildete Fachkräfte langfristig am Standort zu halten.