Wanderungen

Spirituell Wandern im Wiedtal

Einfach den Blick in die Ferne schweifen lassen...

Einfach den Blick in die Ferne schweifen lassen...

Das Wiedtal liegt mitten im Naturpark Rhein-Westerwald zwischen Westerwald-Steig und Rheinsteig. Rund um die quirlige Wied finden Genusswanderer die Kulisse für einen traumhaften Wanderurlaub.

Ob an der Wiedpromenade in den staatlich anerkannten Luftkurorten des Tales oder in den romantischen Seitentäler mit einsamen Pfaden – hier ist für alle Wanderer etwas dabei. Die Restaurants bieten regionale Speisen aus dem Westerwald an. Eine große Auswahl an Hotels, Ferienwohnungen, Gasthöfen und Campingplätzen rundet das Angebot ab. In der Klosterlandschaft Wiedtal sind zwei Klöster, zahlreiche Kirchen und viele kleine Kapellen und Kreuze zu finden. Ein Wanderweg startet am St. Marienhaus auf dem Klosterberg der Waldbreitbacher Franziskanerinnen. Gegründet wurde der Orden 1863 von Margaretha Flesch die 2008 als Mutter Rosa selig gesprochen wurde. Im Sommer laden die Klosterbergterrassen und der Kräuter- und Bibelgarten zu einer Pause oder Führung ein.

Weiter führt der Rundweg zur Pfarrkirche „Maria Himmelfahrt“, wo in der Weihnachtszeit die große Naturwurzelkrippe zu bewundern ist. Nächste Station ist die Kreuzkapelle am Wiedufer aus dem Jahr 1694. Sie diente als Wohnung für Margaretha Flesch und später für die Begründer des Franziskanerordens zu Hausen. Von dort geht es zur Klosterkirche der Franziskanerbrüder vom Heiligen Kreuz, weiter wiedabwärts nach Niederbreitbach mit der Nikolauskapelle, ins Fockenbachtal vorbei an der Mutter-Rosa Kapelle und zurück zum Ausgangspunkt. Diese zwölf Kilometer lange Rundwanderung kann um Stationen an der Kapelle zu Bürder, der Wallfahrtskirche Verscheid oder dem Luhkapellchen erweitert werden.