Anzeige

Schmuckmuseum Bonn

Franziska Kelz-Blank ist Kunsthandwerkerin aus Leidenschaft – davon zeugen ihre Schmuscktücke. FOTO: SCHMUCKMUSEUM

Franziska Kelz-Blank ist Kunsthandwerkerin aus Leidenschaft – davon zeugen ihre Schmuscktücke. FOTO: SCHMUCKMUSEUM

Franziska Kelz-Blank vereint Handwerk und Kunst mit Profession und Passion. Sie ist nicht nur Goldschmiedemeisterin, sondern als Absolventin der Gestaltungslehre auch eine fantasiebegabte Künstlerin.

In ihrem Schmuckmuseum bietet sie ausschließlich Unikate an und entwirft jedes ihrer originellen Schmuckstücke selbst. Diese Kleinodien sind überraschend; dabei legt die Meisterin großen Wert auf Alltagstauglichkeit und lässt sich raffinierte Funktionen einfallen. „Für meine Arbeiten kaufe ich weltweit ausgefallene Edelsteine und Perlen ein“, erklärt die Schmuckkünstlerin, „auch andere, unkonventionelle Materialien wie z.B. exotische Muscheln oder Federn.“

Bei der Gestaltung nutzt die solide Handwerkerin geeignete Metalllegierungen, denkt sich spezielle Techniken aus und realisiert ihre künstlerischen Entwürfe in virtuoser Akribie. In ihrer Werkstatt entsteht faszinierende Schmuckkunst. Und jedes ihrer Schmuckstücke hat eine aufregende Geschichte. ⋌sdm