Anzeige Hamburger Fischmarkt

Marktschreier wie „Wurst-Herby“ kommen nach Godesberg. FOTO: HAMBURGER FISCHMARKT AUF TOUR

Bad Godesberg. Wer an einem Sonntagmorgen einmal in Hamburg auf dem berühmten Fischmarkt war, der erinnert sich an das laute und bunte Verkaufsspektakel, das die ambitionierten Männer und Frauen an ihren Marktständen veranstalten.

„Komm her min Deern, ich pack’ Dir noch zwei Lachse drauf“, kann es einem hier von der Verkaufsrampe entgegenschallen, wenn man schon eine ganze Tüte voller Fisch zu einem gefühlt unglaublich günstigen Preis erworben hat. Auf diesem Markt herrscht ein rauer, aber humorvoller und stets unüberhörbarer Ton.

Wenn die norddeutschen Verkaufstalente erst mal losgelegt haben, bringen sie Blumen, Würste, Aale, Käse und Nudeln in rauen Mengen und zu „unschlagbaren Preisen“ gekonnt an den Mann, respektive die Frau, die anschließend garantiert mit einem zufriedenen Lächeln und vollen Tüten nach Hause gehen. Wie bunt und unterhaltsam es auf dem Hamburger Fischmarkt zugeht, kann man demnächst vom 15. bis 17. Juni auf dem Godesberger Theaterplatz live erleben. Dann zieht mit dem „Hamburger Fischmarkt auf Tour“ norddeutsches Flair durch die rheinische Fußgängerzone – mit Originalen wie „Aal-Hinnerk“, „Bananen-Fred“ oder „Käthe-Kabeljau“, die lautstark um die Gunst der Besucher wetteifern. Unter ihnen auch der amtierende Europameister der Marktschreier: „Wurst-Herby“. Diese unnachahmliche Art des Verkaufens an den typisch blau-weißen Ständen inklusive lockerer Sprüche der Marktschreier-Ikonen erlebt man nicht alle Tage, wenn dieser einzigartige Event der Hansestadt rund um das berühmte Wahrzeichen, den rot-weißen Leuchtturm, mitten im Rheinland nachgestaltet wird. Ein Erlebnis für die ganze Familie, bei dem Handeln und Feilschen ausdrücklich erwünscht sind. ⋌sdm

Zur Startseite