Anzeige

Der Aufstieg lohnt sich

Auch Kinder stürmen auf die Ahrtal-Gipfel. FOTO: AHRTAL-TOURISMUS

Auch Kinder stürmen auf die Ahrtal-Gipfel. FOTO: AHRTAL-TOURISMUS

ahrtal. Die Idee war einst, Menschen dorthin zu bringen, wo selbst Einheimische das Ahrtal noch neu erleben, und Auswärtige erst recht beeindruckt sind. Deshalb geht es beim Ahrtaler Gipfelfest seit 13 Jahren hoch hinaus.

Nach dem Motto „vier Tage, vier Gipfel“ sind Wanderer und Nordic Walker für Donnerstag bis Samstag, 31. Mai bis 3. Juni, eingeladen, die Höhen des Ahrtals zu erklimmen.

Die vier Ziele sind diesmal die Cäciliahütte in Sinzig, die Dokumentationstätte Regierungsbunker in Ahrweiler, die Karlskopfhütte in Bachem und der Steinerberg in Kesseling. Alle Gipfel sind von 9 bis 18 Uhr geöffnet und bewirtet. Gipfelstürmer erwarten unterwegs viel Natur und weite Ausblicke sowie am Ziel Unterhaltung und Attraktionen: Schnitzvorführungen mit der Kettensäge, Mittelalterspektakel, Bunkerführungen, Kinderschnitzeljagd, Livemusik, Spiele und Gewinnspiele.

Auf jedem Gipfeln gibt es einen Stempel für die Gipfelfest-Stempelkarte (9 Euro für Erwachsene, 5 Euro für Kinder), die zudem als Fahrausweis in der Ahrtalbahn und im Verkehrsverbund Rhein-Mosel gilt. Wer alle vier Stempel vorweist, erhält eine Flasche Ahr-Wein, Kinder bekommen eine Urkunde und eine Medaille. Kinder können zudem ein Gruppenerlebnis wie einen Kletterparkbesuch für ihre Kindergartengruppe oder Schulklasse erwandern.

Zu den Gipfeln führen jeweils eine kurze und eine lange Wanderroute, die von den Tourist-Informationen in Bad Neuenahr oder Altenahr aus im kostenlosen Gipfelbuch beschrieben und ausgeschildert sind. Dort beginnen um 10 Uhr auch die geführten Wanderungen zum jeweiligen Tagesgipfel. Weitere Infos unter www.ahrtal.de oder 0 26 41/9 17 10. ⋌sim