Anzeigensonderveröffenlichung

Der Weg zum Traumjob

Für viele Jugendliche ist die Ausbildungsbörse eine gute Gelegenheit, sich umfassend zu informieren. FOTO: ARBEITSAGENTUR BONN/RHEIN-SIEG

Für viele Jugendliche ist die Ausbildungsbörse eine gute Gelegenheit, sich umfassend zu informieren. FOTO: ARBEITSAGENTUR BONN/RHEIN-SIEG

Zum 22. Mal veranstalten die Agentur für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg, die Industrie- und Handelskammer sowie die Kreishandwerkerschaft in enger Kooperation am Donnerstag, 14. März, die große Ausbildungsbörse „Berufsstart“ für Schülerinnen und Schüler aller Schulformen in der Godesberger Stadthalle.

Rund 120 regionale Arbeitgeber aus Industrie, Handwerk, Gastronomie, Verwaltung, Handel und Dienstleistung beteiligen sich mit ihren Ständen aktiv an der Nachwuchsgewinnung für ihre Unternehmen. Davon bieten über 40 Firmen auch das duale Studium an. In der Regel werden Ausbildungsplätze für das laufende Jahr angeboten, aber viele Firmen suchen auch schon Bewerberinnen und Bewerber für 2020.

Von 13 Uhr bis 17.30 Uhr können sich Jugendliche, die vor der Berufswahl ste-hen, ausführlich über Chancen und Möglichkeiten einer Berufsausbildung im Wirtschaftsraum Bonn/Rhein-Sieg informieren. Alle teilnehmenden Unternehmen freuen sich besonders darüber, wenn Eltern die Jugendlichen auf Ausbildungsplatzsuche zur Messe begleiten und so bei der Berufswahl unterstützen.

Das Thema Ausbildung hat für die Wirtschaft vor dem Hintergrund der Fachkräftegewinnung eine enorme Bedeutung. Auf der Börse haben die jungen Menschen die Gelegenheit, sich konzentriert an einem Ort über das vielfältige Angebot zu erkundigen, erste Gespräche mit Ausbildern der Firmen zu führen oder auch schon über Betriebspraktika zu sprechen. Auf dem „Berufe-Parcours“ können junge Männer und Frauen an rund 20 verschiedenen Ständen der Unternehmen berufstypische Tätigkeiten ausprobieren.

 

Die Mitmach-Aktionen reichen von einem Pumpenwagen mit Messtechnik, über eine Weingummiblindverkostung bis hin zu einem Versuchsstand für High-Tech-Keramik aus dem Space-Shuttle. Die jungen Menschen sind zudem herzlich eingeladen ihre praktischen Fähigkeiten bei den zahlreich vertretenen Handwerksinnungen zu testen.

Unter dem Motto „2000 freie Ausbildungsstellen … und ich bin dabei!“ bietet die Agentur für Arbeit den Sofortservice der Berufsberatung an. Die Berufsberatung bietet an diesem Tag aktuelle Ausbildungsstellen sowie Beratungsgespräche und Bewerbungsmappenchecks. Abgerundet wird das informative Programm der Börse durch die IHK-Zeitschrift „Die Junge Wirtschaft“ zusammen mit dem „Ausbildungs-Atlas“.

Das regionale Nachschlagewerk rund um das Thema Ausbildung haben die Auszubildenden der Industrie- und Handelskammer und der Agentur für Arbeit gemeinsam gestaltet.

Ergänzend zu den Informationen der Aussteller bietet das Internetangebot der Bundesagentur für Arbeit unter www.arbeitsagentur.de einen bundesweiten Überblick über aktuell offene Ausbildungsstellen.

Ein Vorbereitungspaket zur Börse mit Fragenkatalog und Ausstellerliste ist zu finden unter bit.ly/2HmEfYJ