Anzeige

Weihnachtsmenü im Advent

Der 1910 errichtete Löwenburger Hof – das idyllische Bild stammt aus den Anfangsjahren. FOTO: VIRTUELLES HEIMATMUSEUM ITTENBACH

Der 1910 errichtete Löwenburger Hof – das idyllische Bild stammt aus den Anfangsjahren. FOTO: VIRTUELLES HEIMATMUSEUM ITTENBACH

Die Löwenburg ist zu jeder Jahreszeit eine Wanderung wert – am besten mit einem Zwischenstopp im Löwenburger Hof. Im kommenden Advent bietet Löwenburger-Hof-Chef Reinhold Kaebe etwas Besonderes: An den Donnerstag- und Freitagabenden wird auf Vorbestellung auch kleinen Gruppen ein Weihnachtsmenü serviert.

Im Herbst und Winter, wenn der „Draußenplatz“ des Sommers unter den Bäumen gegen die gemütliche, wohlig warme Gasthausstube in dem urigen Traditionslokal mitten im Siebengebirge eingetauscht wird, kann sich der Wanderer hier beim gutbürgerlichen Mittagstisch mit deftigen Speisen vom Schnitzel über den Spießbraten bis hin zu Griebenschmalzbrot, Reibekuchen, Würstchen oder Bratkartoffeln mit Rührei und Speck stärken.

Das rustikale Frühstück im Löwenburger Hof nach einigen Kilometern an frischer Waldluft oder am Nachmittag der duftende Kuchen aus dem eigenen Backofen sind für viele Stammgäste Kult. Es gibt einfach nichts Schöneres, als nach einem Spaziergang hoch zur Löwenburg-Ruine oder vom Lohrbergrundweg oder auch vom idyllischen Tretschbachtal kommend, in dem über 100 Jahre alten Gasthaus einzukehren und sich verwöhnen zu lassen. Aber noch weitere Wanderwege aus allen Richtungen führen zum Löwenburger Hof am Fuße des mit 455 Metern zweithöchsten Berges des Siebengebirges. Dem Gipfelstürmer werden nicht nur fantastische Ausblicke gewährt, sondern als Attraktion lockt auch die Ruine der mittelalterlichen Löwenburg. An der Stelle des Gasthauses, dessen Fassade gerade frisch renoviert wurde, befand sich früher übrigens der Bau- und Viehhof der Burg, der später Forsthaus wurde.

Im kommenden Advent bietet Löwenburger-Hof-Chef Reinhold Kaebe etwas Besonderes: An den Donnerstag- und Freitagabenden wird auf Vorbestellung auch kleinen Gruppen ein Weihnachtsmenü serviert. Da die Waldwirtschaft mitten im Siebengebirge nur zu Fuß zu erreichen ist, kann das sehr romantisch werden mit einer kurzen Wanderung vor und nach dem Schmaus im Mondenschein, zum Beispiel ab Parkplatz Margarethenhöhe. Von hier aus kann der Gast auch die asphaltierte, 1400 Meter lange und nur leicht ansteigende Straße nutzen, die aber für Fahrzeuge gesperrt ist. ⋌oro

Löwenburger Hof
Tel.: 0 22 23/24 446
www.loewenburger-hof.de