Anzeige

Schönheiten mit der Parole Duft

Maike Bornheim mit einem Arm voll duftender Freilandrosen FOTO: ORO

Maike Bornheim mit einem Arm voll duftender Freilandrosen FOTO: ORO

Sie verströmen ihren betörenden Duft – direkt an der Grenze zur Rosenfest-Stadt Bad Honnef wachsen die Freilandrosen der Firma „Rosen Bornheim“. Diese Schönheiten tragen Namen wie Parole, Augusta Luise, Gloria Dei, Nostalgie oder Falstaff.

Rund fünfzig Sorten baut das Rheinbreitbacher Unternehmen an. Die Saison hat begonnen. Am frühen Morgen werden die taufrischen Königinnen der Blumen gepflückt. Üppige Gebinde in den unterschiedlichen Farben und Sorten stehen dann im Geschäft nahe der Auffahrt zur B 42 zur Auswahl bereit.

Rosen Bornheim hat eine Geschichte von 115 Jahren. Seit dem Tod von Adolf Bornheim im Jahr 2006 bestellen dessen Frau Eva und Schwiegertochter Maike das Geschäft. Adolfs Großvater Jakob Bornheim war Gärtner in der Burg Arntz und gründete das Unternehmen mit einem Kredit.

Dessen Sohn Jakob machte sich als Baumschulist-Meister in den Niederlanden selbstständig und kehrte infolge des Zweiten Weltkriegs zurück nach Rheinbreitbach, wo er neben Rosen auch Ziersträucher anbaute. Adolf, der 1955 in dritter Generation übernahm, fuhr die duftende Pracht auf die Großmärkte, selbst den Kölner Dom belieferte er. Vor knapp 50 Jahren konzentrierten sich die Bornheims auf den Verkauf vor Ort.

Der Kunde erhält aber nicht nur Schnittrosen, sondern auch Rosen mit Wurzeln für den eigenen Garten. Von Eva und Maike Bornheim gibt es dabei viele Tipps rund um die himmlischen Blumen. ⋌oro

Rosen Bornheim
Rheinbreitbach, Rolandsecker Weg 32

Tel.: 0 22 24/47 49
www.rosen-bornheim.de