Anzeige

In heimeliger Atmosphäre bummeln und schmausen

Na ja, auf Betriebstemperatur für den Martinimarkt sind auch die edelsten Fans dieses prächtigen Herbstmarktes in Bad Honnef nach dem superlangen Sommer noch nicht. Aber dennoch ist die Vorfreude auf diese fünftägige Veranstaltung des Centrum e.V., die am Mittwoch, 24. Oktober, eröffnet wird, ungebremst.

Zumal: Die Prognosen sagen etwas kühlere Temperaturen, aber weiter Sonne und einige Schäfchenwolken vorher, genau das richtige Wohlfühl-Wetter für einen Bummel über den Markt mit seiner heimeligen Atmosphäre oder ein Treffen mit Freunden am Abend im kulinarischen Dorf im Schein von Feuerkörben und Lichtern, wie es für viele Honnefer und ihre Gäste schon lange Kult ist.

Geschmückte Fachwerkbüdchen, nach frischgeschlagenem Holz duftendes Rindenmulch als Bodenbelag und Kürbisse, Ähren, Maiskolben, bunte Blätter und Skulpturen als Deko machen die Zutaten für diesen weithin bekannten Markt aus. Nicht versäumen: eine Fahrt mit dem 100 Jahre alten Holzriesenrad mit den bunt bemalten Gondeln der Schaustellerfamilie Lotte, das wieder neben der Pfarrkirche steht und einen Überblick auf das geschäftige Treiben rund um die Kirche verschafft. Walk-Acts, Straßenmusik und -theater sowie die Bad Honnefer Musikschule beleben die Szene zusätzlich.

Das qualitativ hochwertige Angebot an den mehr als 100 Ständen lockt zum Schauen, Stöbern und Kaufen. Die Bad Honnefer Einzelhändler sind bei dieser 23. Veranstaltung ihrer Innenstadtgemeinschaft ebenfalls ganz auf Martinimarkt eingestellt, überraschen ihre Kunden mit Sonderangeboten und sind auf das vorweihnachtliche Geschenke-Shopping bestens vorbereitet, das mit dem Honnefer „MM“ in der Region eröffnet wird. Am Martinimarkt-Sonntag sind die Fachgeschäfte ebenfalls geöffnet.

Ein Plan zeigt dem Gast, wo er welche Angebote findet – zum Beispiel exotische Dekorationen, Weihnachtskrippen, Selbstgenähtes für Kinder und Erwachsene, Lederwaren, Bürsten, Schmuck aus echten Blättern, Skulpturen, portugiesische Keramik, afrikanische Korbwaren, Puppen und Spieluhren oder Nostalgieschilder. Extra gekennzeichnet sind die Stationen der Martinimarkt-Köche. Einfach schauen und schmecken. Und ob es dazu Wein oder Glühwein gibt, entscheidet das Wetter. ⋌oro

Marktzeiten, Parken und ÖPNV:Die Marktzeiten: Mittwoch, 24. Oktober, bis Samstag, 27. Oktober, 12 bis 21 Uhr, und am Sonntag, 28. Oktober, 12 bis 19 Uhr. Die Honnefer Einzelhändler öffnen ihre Läden am Samstag bis 18 Uhr und am Sonntag von 13 bis 18 Uhr. Einen kostenlosen Shuttle gibt es ab Freitag, 12 Uhr, von den ausgeschilderten, kostenlosen Parkplätzen im Lohfeld und von der Endhaltestelle der Straßenbahnlinie 66 in die Innenstadt. Der Aus- und Einstieg erfolgt an der Ecke Hauptstraße/Linzer Straße. Am besten nutzen Besucher von außerhalb den ÖPNV. Den Martinimarkt-Plan gibt es als Flyer und online im Internet unter: www.lebensart-badhonnef.de.