Anzeige

Von wegen „eingerostet“!

Das Brückenforum erlebt zurzeit eine Art Generalüberholung. Das lässt sich nicht nur am bevorstehenden Einzug eines Lebensmitteldiscounters feststellen, sondern auch an den gerade abgeschlossenen Arbeiten im renommierten Studio50. Die neuen Sanitäranlagen sind ein Highlight für jeden Menschen, der hier gerade beim Sport geschwitzt hat.

Die Boden- und Wandfliesen in den Duschbereichen wurden komplett ausgetauscht, sie erstrahlen jetzt in einem neuen und modernen Glanz. Und während von oben Regenduschen plätschern, zeigen am Boden LED-Leuchten die Abflüsse und Übergänge. „Alle ehemaligen Stolperfallen haben wir beseitigt“, erzählt Frank Röhrig. Der Sportwissenschaftler ist gemeinsam mit Ralph Marquis Inhaber des Studio50 und weiß, wie wichtig solche Details sind. Die Zielgruppe des Fitnessstudios sind nämlich – der Name ist Programm – Menschen ab 50 Jahre.

Schon im zwölften Jahr verhelfen Röhrig, Marquis und das Team aus Trainern und Sportwissenschaftlern einer etwas „eingerosteten“ Klientel zu neuer Fitness. Nach all den Jahren im Beruf ist bei vielen Menschen in der Mitte des Lebens der Drang nach Sport wenig ausgeprägt. Gerade in einer Dienstleistungsstadt wie Bonn gibt es Menschen, die ihrem Körper neue Frische gönnen sollten. Und das Schöne am Studio50 in diesem Zusammenhang: Prävention, Rehabilitation, Fitness und Wellness stehen im Vordergrund. Schaulaufen und Mucki-Konkurrenz haben hier nichts verloren.

Lena Weisgerber ist duale Studentin für Gesundheitsmanagement. Sie hilft Kunden des Studio50 nicht nur an den Geräten, sie organisiert und leitet auch die diesjährige Entspannungs- und Erlebniswoche. FOTOS: JÖW

Lena Weisgerber ist duale Studentin für Gesundheitsmanagement. Sie hilft Kunden des Studio50 nicht nur an den Geräten, sie organisiert und leitet auch die diesjährige Entspannungs- und Erlebniswoche. FOTOS: JÖW

Experten stehen Kunden zur Seite

Das Programm des Studios ist genau auf die Altersklasse Ü50 abgestimmt. Ausnahmslos qualifiziert ausgebildete und lizenzierte Trainer, Kursleiter, Yoga-Lehrerinnen und Reha-Übungsleiter kümmern sich um jedes einzelne Mitglied. „Das reifere Sportkonzept“, das schon den Studionamen ergänzt, wird für jeden Kunden einzeln erarbeitet und auf einer Chipkarte gespeichert. Die Kraft- und Cardio-Geräte sind mit Chiplesern ausgestattet, so dass alle Studiobesucher sicher sein können: Sie trainieren nicht nur unter fachlicher, sondern auch technisch bestmöglicher Anleitung.

Damit nicht genug: Zusätzlich organisieren die Sport-Experten des Studio50 jährlich eine bis zwei Exkursionen. Im Juni steht beispielsweise eine „Entspannungs- und Erlebniswoche“ in Bad Münster am Stein Ebernburg an. Fürs Relaxen sorgen autogenes Training, progressive Muskelentspannung, Fantasiereisen und Yogilates. Unterhaltung bieten Wandern, eine Draisinentour, eine Weinprobe und vieles mehr.

Fitness ist also weit mehr als nur Kraft- und Konditionstraining. Dazu gehören auch Balsam für die Seele in der Sauna des Studio50, ein Besuch auf der Wassermassageliege „dreamwater lounge“ und natürlich das genussvolle Duschen in den nagelneuen Sanitäranlagen. ⋌jöw

Studio50 – Das reifere Sportkonzept
Hermannstraße 2 (Brückenforum)
53225 Bonn
02 28/3 36 71 84

www.studio50-bonn.de