Anzeige

Grenzenloser Badkomfort

Vera Küpper-Racke und Morris Göttner präsentieren die schwellenlose Dusche. FOTO: SDM

Vera Küpper-Racke und Morris Göttner präsentieren die schwellenlose Dusche. FOTO: SDM

Bodengleiche Duschen, per Fernsteuerung höhenverstellbare WC- und Waschtisch-Module sowie berührungslose Wasserhähne: Ein barrierefreies Bad ist dank ausgereifter Produkte in modernem Design kaum vom klassischen Bad zu unterscheiden.

„Erst auf den zweiten Blick zeigen sich komfortable Zusatzfunktionen“, erklärt Vera Küpper-Racke vom Küpper Bad-studio, „von denen nicht nur ältere und behinderte Menschen profitieren.“ So bietet das Dusch-WC, eine Kombination aus WC und Bidet, Komfort für alle. „Auch eine ebenerdige Dusche ist gleichzeitig komfortabel und elegant“, ergänzt Fliesenlegermeister Morris Göttner, Experte für barrierefrei geflieste Duschen.

Alle Küpper Badstudios sind von der Deutschen Gesellschaft für Gerontotechnik® (GGT) als Fachbetrieb Komfort barrierefrei zertifiziert und entwickeln maßgeschneiderte Lösungen, die zu den technischen und baulichen Gegebenheiten, dem Budget und den individuellen Kundenwünschen passen – inklusive Ausführung und Koordinierung aller Gewerke. „Ein Komplettumbau dauert etwa drei bis vier Wochen“, so Küpper-Racke, „das Ersetzen einer Badewanne durch eine barrierefreie Dusche gut eine Woche.“ Vielfältige Inspirationen gibt es am Schausonntag, 2. September, von 14 bis 17 Uhr im Badstudio Godesberg.

Für den Barriere reduzierenden Badumbau gewährt die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) seit Anfang August wieder Zuschüsse. Sie stellen keine Voraussetzungen an die Person, müssen aber vor Baubeginn beantragt und bewilligt werden. „Auch junge Leute können diese Bundesmittel in Anspruch nehmen“, so Küpper-Racke, die gern bei Antragstellung und Dokumentation behilflich ist. ⋌sdm

Josef Küpper Söhne GmbH
Badstudio Godesberg
Godesberger Str. 55

Tel.: 02 28/95 10 70
www.kuepper-bonn.de