Anzeige Sommerhitze - Schlafstörungen? Tipps vom Schlafexperten

Wir haben die wichtigsten Tipps für einen gesunden und erholsamen Schlaf für Sie zusammengestellt.

1 Raumtemperatur

Die optimale Raumtemperatur im Schlafzimmer sollte 16 -18°C betragen. Die Klimaanlage während der Nachtruhe möglichst ausschalten.

2 Matratzenbezüge

Die Matratzenbezüge (z.B. aus Thermogel) sollten einen kühlenden Effekt haben und mit einer antiallergischen Ausstattung (z.B. Silberfaden) vorbehandelt sein.  Optimal wäre eine maschinelle Waschbarkeit des Bezuges bei 40 - 60°C.

3 Decke

Das leichte Sommer-Oberbett (Decke) sollte ein sehr geringes Füllgewicht aufweisen. Vorzugsweise aus Seide, Kamelhaar oder Leinen. Sehr zu empfehlen ist die Sommerleichtdecke „Breeze“ mit einer 100% leichten Daunenfüllung von Traumina.

4 Matratzenkern

Der Matratzenkern sollte aus einem atmungsaktiven und gut durchlüfteten Gelschaum oder einem Federkern mit Latexgel bestehen.

5 Schlafunterlage

Die perfekte Schlafunterlage sollte nicht zu weich sein, aber in wichtigen Zonen, wie der Schulterzone, ein optimales  Einsinkverhalten aufweisen. In der Hüfte sollte die Matratze mittelfest und gut stützend sein.

6 Zonen-Matratze

Die Matratze sollte mit mindestens 5 Zonen versehen sein und einen symmetrischen Aufbau haben. Es wird empfohlen die Matratze mindestens alle 3 Monate zu drehen und zu wenden. Sie können so die Haltbarkeit einer Matratze verdoppeln. Aus hygienischer Sicht sollte die Matratze alle 8 bis 10 Jahre gewechselt werden.

 

7 Keine Standardware

Abgeraten wird in der Regel von einem spontanen Matratzenkauf im Internet. Die perfekte  Schlafunterlage  muss auf den Menschen abgestimmt sein und sollte vor dem Kauf probegelegen werden. In manchen Fachgeschäften können Sie sogar die beste jemals bei Stiftung Warentest getestet Matratze probeliegen.

8 Perfekt auf Sie abgestimmt

Zu empfehlen ist eine digitale Körpervermessung mit anschließender Liegeanalyse.  Solch eine Vermessung dauert nur wenige Minuten und ist gratis. Das Schlafsystem (Matratze und Untermatratze) kann so individuell auf die Anatomie des Körpers perfekt unter ergonomischen Gesichtspunkten angepasst werden.

 

9 Zertifiziertes Fachpersonal

Achten Sie bei der Beratung auf ein zertifiziertes Fachpersonal, bestenfalls sogar mit einem TÜV Zertifikat.

10 Fachmännische Beratung

Vereinbaren Sie mit Ihrem Schlafexperten einen Termin bei Ihnen zu Hause und lassen Sie sich Ihr Bett und Schlafsystem vom Fachmann kostenlos begutachten.


 

Zur Startseite