Anzeige

Konzerte im Klavierhaus Klavins

Das Klavierhaus Klavins in Beuel lädt Sie zu seinen Konzertveranstaltungen ein.

Das Klavierhaus Klavins in Beuel lädt Sie zu seinen Konzertveranstaltungen ein.

Erleben Sie einen atemberaubenden Konzertabend im Klavierhaus Klavins in Beuel. Einen Überblick über die bevorstehenden Veranstaltungen finden Sie hier.

1 Freitag, 1. Februar: Stilmixturen der Moderne: von Poulenc bis Tango

Ein Abend an zwei Klavieren mit dem Klavierduo

Schon die Sonate für 2 Klaviere von F. Poulenc (1953) erscheint wie ein Mosaik verschiedenster Stilelemente der Klaviergeschichte.

Eine anders gelagerte Mixtur begegnet uns in einer Sammlung farbiger facettenreicher Stücke mit poetischen Titeln von Mia Brentano, genannt HIDDEN SEA: Jazz, Pop, Minimalmusic...... Lassen Sie sich überraschen!

Tangos konzertant lassen die Klaviere schlussendlich in all ihren Farben klingen.

 

Weitere Informationen über die Veranstaltung finden Sie hier.

2 Freitag, 8. Februar: Roland Vossebrecker

Konzerte gegen den Hunger

Der Bergisch Gladbacher Komponist und Pianist Roland Vossebrecker engagiert sich seit einigen Jahren mit Benefizkonzerten für die Entwicklungshilfe- Organisation Oxfam.

Mit seinen Konzert-Projekten hat er in der Vergangenheit bereits über 31.000 € für Oxfam eingespielt. Vossebrecker erklärt dazu: „Die großartige Arbeit von Oxfam auf den Gebieten der nachhaltigen Entwicklungshilfe, der Katastrophenhilfe und der politischen Kampagnen für eine gerechtere Welt ohne Hunger und Armut hat mich überzeugt, in Zukunft regelmäßig Benefizkonzerte für Oxfam zu spielen.“ Seine neue Konzertreihe umfasst voraussichtlich 30 Konzerte, u. a. in Aachen, Köln, Duisburg, Essen, Bonn, Frankfurt, Hamburg und Berlin. Vossebrecker wird dabei wieder Spenden sammeln, die Nothilfe-Projekten von Oxfam direkt zugute kommen werden. Alle bei den Konzerten gesammelten Spenden gehen ohne Abzug an Oxfam!

Auf seinem Programm stehen neben eigenen Kompositionen auch Werke von Johann Sebastian Bach und Johannes Brahms. Neben seiner Tätigkeit als Musiker engagiert sich Roland Vossebrecker im Bildungswerk Stanislaw Hantz in der Bildungsarbeit zur Holocaust-Thematik. Er organisiert und leitet Bildungsreisen nach Oswiecim/Auschwitz, sowie nach Lodz (Ghetto Litzmannstadt, Vernichtungslager Kulmhof/Chelmno).

Bei seinem Konzerten wird Vossebrecker daher auch über den Zusammenhang von Gedenk-Kultur und Verantwortung für die Gegenwart sprechen. Er versteht seine Benefizkonzerte auch als politisches Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und nationalen Egoismus.

 

Weitere Informationen über die Veranstaltung finden Sie hier.

1 Freitag, 8. Februar: Roland Vossebrecker

Das Khachaturian-Trio wurde 1999 gegründet. Es trat in den USA, Mittel- und Südamerika, in der Schweiz, in Großbritannien, Kanada, Deutschland, Österreich, Spanien, Japan, China, Libanon, Bulgarien, Malta, der Tschechischen Republik, Australien, Moldawien, Georgien, Litauen, Lettland, Russland und Armenien auf.

Sie spielten in solchen Hallen wie Musikverein, Wien, Laeiszhalle Hamburg, Gewandhaus Leipzig, Gasteig-Philharmonie München, Purcell Room London, Suntory Hall Tokio und Koerner Hall in Toronto. Das Trio hat an zahlreichen renommierten Festivals teilgenommen, darunter das Festival de las Artes (Costa Rica), das Festival International Cervantino (Mexiko), das "Russische Kammermusikfest" in Hamburg und das Internationale Musikfestival Malta. Die Auftritte des Trios wurden häufig im Fernsehen und Radio gesendet. Die Musiker nahmen neun CDs auf, die der armenischen und russischen Musik gewidmet sind, darunter eine CD mit Musik von Khachaturian und dem maltesischen Komponisten Alexey Shor, die von Sony veröffentlicht wurde, eine Mono-CD von Alexander Arutyunyans Musik, eine Doppel-CD, die der Kammermusik von Aram Khachaturian gewidmet ist. Trios von Tschaikowsky, Arenski (D Minor), Babadjanyan, Schostakovich (E Minor), eine CD mit der Musik von modernen armenischen Komponisten (Adjemian, Babayan, Chaushian) sowie zwei CDs mit den berühmtesten armenischen Klassikstücken. 2008 erhielt das Trio den Namen eines herausragenden armenischen Komponisten Aram Khachaturian.

2010 gründeten die Musiker zusammen mit Wohltäter Assadour Guselian, einem engen Freund von Aram Khachaturian, die Classical Music Development Foundation (Stiftung für die Entwicklung der klassischen Musik), womit sie ihre Bildungs- und Wohltätigkeitsaktivitäten verbessern und erweitern konnten.

Die Kritiker haben die virtuosen Auftritte des Khachaturian Trios für den subtilen Sinn für Stil, wärmsten Klang, brillante und tiefe Musikalität hoch gelobt. Die Mitglieder des Trios beteiligen sich an pädagogischen Aktivitäten, indem sie Meisterkurse in Musikschulen in verschiedenen Regionen Armeniens geben.

Das Trio arbeitet eng mit zeitgenössischen Komponisten zusammen. Es hat eine Reihe ihrer neuen Werke vorgetragen. Die Mitglieder des Trios sind drei etablierte und hoch angesehene Kammermusiker. Das Repertoire des Trios umfasst eine breite Palette von Musikstilen. Das Trio arbeitet gut mit Aram Khachaturians Hausmuseum in Eriwan zusammen, das als "Laboratorium" für Musiker des Trios bezeichnet werden kann. Die Musiker nahmen hier ihre CDs auf, ihre Konzerte finden hier regelmäßig statt, sowie mehrere Bildungsprojekte, die von Musikern des Trios inspiriert wurden.

Weitere Informationen über die Veranstaltung finden Sie hier.