Blitzerfoto darf auch den Beifahrer zeigen

OLDENBURG. Blitzerfotos sind selten vorteilhaft. Gelegentlich ist darauf auch der Beifahrer zu sehen, da die Bilder von vorne gemacht werden, um den Fahrzeugführer ermitteln zu können. mehr...

Auf dem Dauerparkplatz alle paar Tage nach dem Auto sehen

NEUSTADT/WEINSTRASSE. Auch ein Dauerparkplatz steht unter Umständen nur eingeschränkt zur Verfügung - etwa wenn er aufgrund einer öffentlichen Veranstaltung gesperrt wird. mehr...

MP3-Player fallen nicht unter das Handyverbot

WALDBRÖL. MP3-Player sind vom Handyverbot nicht betroffen. Das berichtet der ADAC und verweist auf eine Entscheidung des Amtsgerichts Waldbröl (Az.: 44 OWI-225 JS 1055/14-121/14). Demnach darf man MP3-Player ohne eigenständige Telefonfunktion auch während der Autofahrt in die Hand nehmen und nutzen. mehr...

Fahrverbot auch lange Zeit nach der Tat möglich

SCHLESWIG/BERLIN. Ein Gericht kann auch lange nach einem Verkehrsverstoß noch ein Fahrverbot verhängen. Darauf weist die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht hin und beruft sich auf eine Entscheidung des Oberlandesgerichts Schleswig (Az.: 1 Ss OWi 171/14). mehr...

Auto muss nicht immer langsam an Zebrastreifen heranfahren

STUTTGART. Ein Autofahrer muss nicht generell mit reduzierter Geschwindigkeit an einen Zebrastreifen heranfahren. Er muss das nur dann tun, wenn ein Fußgänger den Überweg erkennbar benutzen will. mehr...

Betrunkener Fußgänger muss mit voller Unfallschuld rechnen

NAUMBURG. Hat sich ein Autofahrer nachweislich an alle Verkehrsregeln gehalten, kann die sogenannte Betriebsgefahr eines Autos komplett entfallen, wenn beim Fußgänger Alkohol im Spiel ist. mehr...

Schaden möglichst schnell nach Unfall dokumentieren

MOERS. Unfallschäden sollte man schnellstmöglich dokumentieren, vor allem per Fotokamera. Die Aufnahmen sollten dabei gleich nach dem Unfall gemacht werden. Anderenfalls kann es schwierig werden, etwaige Ansprüche gegen den Unfallgegner vor Gericht durchzusetzen, wie der ADAC informiert. Er verweist auf ein Urteil das Amtsgerichts Moers (Az.: 558 C 231/13). mehr...

Beim Zurücksetzen gilt erhöhte Sorgfaltspflicht

MÜLLHEIM. Beschädigt ein Lkw-Fahrer beim Rückwärtsfahren auf einem Parkplatz ein Auto, trägt er meist die alleinige Schuld. mehr...

Scheibe aus Kunststoff: Teilkasko muss bei Bruch zahlen

MÜNCHEN. Nicht jede Scheibe am Auto ist aus echtem Glas. Vielerorts ersetzt Kunststoff den klassischen Werkstoff, zum Beispiel bei den Heckscheiben von Cabrios. In der Teilkasko mitversichert sind solche Scheiben aber trotzdem, wie der ADAC unter Verweis auf ein Urteil des Amtsgerichts München erklärt (Az.: 271 C 4878/14). mehr...

Sturz über Kante auf Radweg: Radler kann Mitschuld treffen

HAMM. Wer nachts im Dunklen schnell nach Hause radeln möchte, sollte sich vor hohen Abbruchkanten in Acht nehmen. Bei einem Sturz darüber kann den Radfahrer nämlich eine Mitschuld treffen. mehr...

Wissen schützt vor Strafe: Verkehrsirrtümer im Faktencheck

STUTTGART. Die Verkehrsregeln auf Deutschlands Straßen sind komplex, und es halten sich laut dem Auto Club Europa (ACE) hartnäckig einige Irrtümer. Der Club klärt auf, wo viele Verkehrsteilnehmer schlicht falsch liegen: mehr...

Polizei darf Tempo nicht nur durch Nachfahren messen

BERLIN. Die Polizei darf die Geschwindigkeit eines Autos zwar durch Hinterherfahren ohne geeichten Tacho ermitteln. Allerdings müssen dafür bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein - insbesondere nachts. mehr...

Schadenersatz für die Haushaltsführung bei Schleudertrauma

HAMBURG. Eine Frau wird Opfer eines Autounfalls - vier Monate lang kann sie danach ihren Haushalt nicht führen. Steht ihr deshalb Schadenersatz zu? Das Landgericht Hamburg meint ja. mehr...

Lichthupe auf der Autobahn nicht gleich Nötigung

BERLIN. So mancher Autofahrer fühlt sich im Recht, wenn er einen Raser so richtig schön ausgebremst hat. Doch rechtlich betrachtet ist das Selbstjustiz - und wird geahndet. Eine kurze Lichthupe dagegen ist nicht gleich eine Nötigung. mehr...

Nutzungsausfall-Entschädigung für neues Auto möglich

SAARBRÜCKEN. Der Wagen - ein Totalschaden. Bis die Versicherung des Unfallverursachers reguliert, kann es Monate dauern. Doch wie soll man zwischenzeitlich zur Arbeit gelangen? Eine Nutzungsausfallentschädigung ist unter bestimmten Bedingungen möglich. mehr...

Auto in Waschstraße demoliert - Gericht stärkt Kunden den Rücken

PADERBORN. Der Betreiber einer Autowaschanlage haftet für Schäden an Fahrzeugen - und kann sich auch nicht damit herausreden, dass Sicherheits-Vorrichtungen zu teuer wären. mehr...

Reichlich Seitenabstand zu Baufahrzeugen halten

SAARBRÜCKEN. Beim Vorbeifahren an Baufahrzeugen mit eingeschalteten Warnleuchten gehen andere Verkehrsteilnehmer besser auf große Distanz. Andernfalls können Autofahrer an einer Kollision die Mitschuld tragen. mehr...

Unfallstelle muss nicht immer abgesichert werden

HAMM. Schon zur eigenen Sicherheit sollten Autofahrer eine Unfallstelle immer kennzeichnen. Doch was ist, wenn dies unterbleibt und dadurch noch ein Auffahrunfall passiert? Wer trägt dann die Schuld? mehr...

Alkoholtest gilt auch ohne Belehrung über Freiwilligkeit

BERLIN. "Haben Sie etwas getrunken?" fragt der Polizist. Und schon pustet der Autofahrer ins Röhrchen. Dass dieser Test freiwillig ist, wird manchmal nicht erwähnt. Dennoch sind die Messdaten verwertbar. mehr...

Klingelndes Handy beim Fahren weiterreichen ist erlaubt

KÖLN. Autofahrer dürfen ihr klingelndes Handy an den Beifahrer weiterreichen, damit dieser den Anruf annehmen kann. Sie verstoßen damit nicht gegen das Handyverbot am Steuer. mehr...

Fahrplanauskunft

Von (Haltestelle / Adresse)
Nach (Haltestelle / Adresse)
Datum + Uhrzeit
    ab   an

Leserfavoriten