Sicherer, sauberer, sportlicher - Neues vom Fahrzeugmarkt

Berlin.  Der VW Cheer Up kommt als Sondermodell mit viel Chrom in den Handel. Den Chevrolet Spark gibt es künftig serienmäßig mit ESP. Und Ford präsentiert den Focus in einer sportlichen Edition. Hier die Meldungen von den Herstellern.

Opel präsentiert Euro-6-Diesel im Zafira Tourer

Opel setzt im Zafira Tourer einen neuen Dieselmotor ein, der die künftigen Abgasvorschriften der Euro-6-Norm erfüllt. In dem Kompaktvan soll sich der 100 kW/136 PS starke 1.6 CDTI Ecoflex der neuen Motorengeneration im Schnitt mit 4,1 Litern Kraftstoff begnügen (CO2-Ausstoß: 109 g/km). Zur Verbesserung der Schadstoffwerte werden die Abgase mit Harnstoff nachbehandelt. Der 1.6 CDTI Ecoflex ersetzt laut Opel nach und nach die aktuellen Diesel mit 1,7 Liter Hubraum und die schwächeren 2,0-Liter-Versionen. Der Euro-6-Selbstzünder wird auf dem Genfer Autosalon (7. bis 17. März) vorgestellt.

Chevrolet Spark mit serienmäßigem ESP

Der Kleinstwagen Chevrolet Spark hat ab sofort immer den Schleuderschutz ESP an Bord. Das serienmäßige Sicherheitssystem zählt zu den wichtigen Neuerungen eines Facelifts, das dem Autozwerg außerdem noch Designänderungen an Front und Heck, neue Außenlackfarben und ein aufgefrischtes Interieur beschert hat. Für den in drei Ausstattungsvarianten erhältlichen Spark stehen zwei Benzinmotoren mit 50 kW/68 PS und 60 kW/81 PS zur Wahl. Die Preise starten bei 8990 Euro.

Ford Focus als Editionsmodell mit sportlicher Aufmachung

In einer Auflage von 1000 Exemplaren bietet Ford den Focus als sportlich aufgemachtes Editionsmodell Ecoboost S an. Die Ausstattung basiert laut dem Hersteller auf der mittleren Linie Trend und umfasst darüber hinaus zum Beispiel 17-Zoll-Spezialfelgen, rot lackierte Bremssättel, Sportsitze und getönte Scheiben hinten. Ein Audiosystem von Sony inklusive Notruf-Assistent, Einparkhilfe und Nebelscheinwerfer sind weitere Extras. Die elektrisch einstellbaren Außenspiegel, Vordersitze, Scheibenwaschdüsen und die Frontscheibe sind beheizbar. Den Focus Ecoboost S gibt es als Limousine und Kombi wahlweise mit 1,6-Liter-Benziner (110 kW/150 PS) und 2,0-Liter-Diesel (103 kW/140 PS) zu Preisen ab 24 950 Euro.

VW-Sondermodell Cheer Up: Etwas Chrom für den Kleinsten

VW legt das Sondermodell Cheer Up auf und stattet den Kleinstwagen dazu mit 15-Zoll-Leichtmetallfelgen, seitlichen Schutzleisten und Nebelscheinwerfern in Chromeinfassungen aus. Zu den weiteren Extras der mindestens 11 825 Euro teuren Edition zählen nach Herstellerangaben das Radio RCD 215, Sitzbezüge mit neuem Design sowie Chromapplikationen im Cockpit. Das Sondermodell des Kleinsten von VW gibt es in allen verfügbaren Motorvarianten.

Motorrad-Navi TomTom Rider mit größerem Display

Das speziell für Motorradfahrer entwickelte Navigationsgerät TomTom Rider hat jetzt ein 4,3 Zoll großes Display, statt bisher 3,5 Zoll. Außerdem können Biker neuerdings wählen, welchen Charakter die bevorzugte Route haben soll - ob kurvenreich und landschaftlich reizvoll oder möglichst kurz. Die 399 Euro teure Neuauflage des Navis ist laut Hersteller wetterfest und das Display mit Handschuhen bedienbar. Karten-Updates gibt es kostenlos.

Nächster Toyota RAV4 kostet ab 26 650 Euro

Der neue Toyota RAV4 kommt am 13. April zum Einstiegspreis von 26 650 Euro zu den Händlern. Dafür erhält der Kunde das kompakte SUV in vierter Generation mit Frontantrieb und einem Dieselmotor mit 2,0 Litern Hubraum und 91 kW/124 PS, wie Toyota mitteilte. Ab 27 750 kostet das Auto mit Allradantrieb und einem 2,0-Liter-Benziner mit 111 kW/151 PS. Ein weiterer Diesel mit 2,2 Litern Hubraum, 110 kW/150 PS und Allradantrieb steht zum Marktstart mit mindestens 31 850 Euro in der Liste. Die schnittiger gezeichnete Neuauflage des japanischen SUV ist 20 Zentimeter länger als der Vorgänger und bietet damit laut Toyota mehr Platz im Innenraum.

Links
Abo-Bestellung

Fahrplanauskunft

Von (Haltestelle / Adresse)
Nach (Haltestelle / Adresse)
Datum + Uhrzeit
    ab   an

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+