Mehr Assistenten, weniger Verbrauch: Volvo überarbeitet Oberklasse

Göteborg.  Neue Assistenzsysteme, mehr Infotainment-Technologie und sparsamere Motoren - das kennzeichnet die überarbeiteten Volvo-Modelle der Mittel- und Oberklasse. Zu sehen gibt es sie erstmals in Genf.
Gelifteter S60: Die Limousine zählt zu den sechs Modellen der Mittel- und Oberklasse, die Volvo in überarbeiteter Fassung auf dem Genfer Salon im März vorstellt. Foto: Volvo
							Foto: DPA
Gelifteter S60: Die Limousine zählt zu den sechs Modellen der Mittel- und Oberklasse, die Volvo in überarbeiteter Fassung auf dem Genfer Salon im März vorstellt. Foto: Volvo Foto: DPA

Wie Volvo in Göteborg mitteilte, feiern die Facelifts für die Baureihen S60, V60, XC60, V70, XC70 und S80 ihre Premiere auf dem Genfer Salon (7. bis 17. März). Im Sommer kommen die Modelle dann in den Handel. Wie sich die Überarbeitung auf die Preise auswirkt, teilte der schwedische Hersteller noch nicht mit. Eine Variante bleibt bei der Überarbeitung jedoch auf der Strecke: Das Stahldach-Cabrio C70 wird zum Frühjahr eingestellt.

Neu für die betreffenden Modelle ist neben einem aufgefrischten Design ein erweitertes Sicherheitspaket mit Fußgänger- und Verkehrszeichenerkennung sowie einem blendfreien Dauerfernlicht. Für mehr Komfort sollen laut Volvo neue Sportsitze und eine beheizbare Frontscheibe sorgen. Zum Anschluss an die digitale Welt gibt es ein neues Infotainment-System mit Touchscreen, das zum Beispiel Internetradio ermöglicht und auch als WiFi-Hotspot für die Mitfahrer programmiert werden kann.

Die bislang eingesetzten Motoren mit einer Leistungsspanne von 85 kW/115 PS bis 158 kW/215 PS hat Volvo überarbeitet, sie sind nun etwas sparsamer. Der kleinste Diesel im S60 ist künftig mit 4,0 Litern zufrieden und kommt auf einen CO2-Ausstoß von 106 g/km.

Links
Abo-Bestellung

Fahrplanauskunft

Von (Haltestelle / Adresse)
Nach (Haltestelle / Adresse)
Datum + Uhrzeit
    ab   an

Leserfavoriten

Folgen Sie uns auf Google+