Vignette für Österreichs Autobahnen läuft Ende Januar ab

Autobahnvignetten

Windschutzscheibe mit Autobahnvignetten aus Österreich und der Schweiz: Die Jahresvignette für Österreich läuft Ende Januar ab. Foto: Tobias Hase

03.01.2013 Wien. Inhaber einer Jahresvignette für österreichische Autobahnen, die eine Fahrt durch das Land planen, sollte bedenken: Der Aufkleber ist nur noch bis Ende Januar gültig.

Die Jahresvignette für das Fahren auf Autobahnen in Österreich ist ab dem 31. Januar nicht mehr gültig. Die neue Vignette für Autofahrer koste 80,60 Euro und damit 3,6 Prozent mehr als im Vorjahr, teilt der österreichische Kraftfahrerverband ÖAMTC in Wien mit. Motorradfahrer müssen 32,10 Euro bezahlen. Wer ohne den Aufkleber auf der Windschutzscheibe erwischt wird, zahlt noch an Ort und Stelle 120 Euro Ersatzmaut. Kann der Fahrer nicht sofort bezahlen, droht ihm eine Geldstrafe zwischen 300 und 3000 Euro. Es gibt auch Vignetten, die für zehn Tage (8,30 Euro) oder für zwei Monate (24,20 Euro) gültig sind. (dpa/tmn)