Staumeldungen am Autoradio einschalten

Autos stauen sich

Dichter Verkehr: Autofahrer sollten wenn möglich die Verkehrsfunkfunktion im Radio einschalten. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

20.02.2013 Berlin. An Feiertagen oder in der Urlaubszeit kann es voll werden auf den Autobahnen. Dann ist es sinnvoll, den Verkehrsfunk im Autoradio zu verfolgen oder zumindest die Funktion Traffic Programme (TP) einzuschalten.

Es muss nicht immer das Navi sein: Auch das gute alte Autoradio kann frühzeitig wertvolle Informationen zu Staus und Verkehrsbeeinträchtigungen liefern. Um keine Meldung zu verpassen, sollten Autofahrer die Funktion Traffic Programme (TP) an ihrem Radio aktivieren, rät die Deutsche Verkehrswacht (DVW). Sie schaltet auch dann automatisch zu einer Verkehrsmeldung um, wenn man gerade Musik von CD, einem USB-Stick oder einem angeschlossenen Handy hört.

Gerät man doch in einen Stau, empfiehlt die DVW, das Radio gleich anzulassen: Denn Musik kann Autofahrern helfen, entspannt zu bleiben, und das Warten erträglicher machen. Sobald auf der Autobahn ein Stauende zu sehen ist, sollten Autofahrer zufolge den Warnblinker einschalten. Dadurch schützen sie sich und nachfolgende Autofahrer vor Auffahrunfällen.

Damit Polizei und Rettungskräfte nicht behindert werden, müssen Autofahrer im Stau eine Rettungsgasse bilden - auf einer zweispurigen Autobahn in der Mitte der Fahrbahn und auf einer dreispurigen Strecke zwischen dem linken und dem mittleren Fahrstreifen. Es ist verboten, den Standstreifen zu benutzen, um schnell zur nächsten Ausfahrt zu gelangen. Er ist im Stau den Ordnungs- und Rettungskräften vorbehalten. (dpa/tmn)