Verkehr in NRW

Auf diesen Autobahnen kann es an Pfingsten voll werden

Das lange Wochenende sorgt für volle Straßen.

Auf einigen Autobahnen könnte es am Pfingswochenende voll werden.

Bonn. Wenn am Pfingstwochenende Kurzurlauber unterwegs sind, kann es auf einigen Autobahnen wieder voller werden. Zum Feiertagswochenende beginnen auch umfangreiche Arbeiten auf der A565.

Mit Pfingsten stehen am kommenden Wochenende die nächsten Feiertage an. Schüler und Lehrer in Nordrhein-Westfalen können sich in diesem Jahr besonders freuen, haben sie doch zum ersten Mal seit 1966 eine Woche Pfingstferien. Autofahrer dürfen sich zu Pfingsten ebenfalls freuen: "Eine entspannte Verkehrslage" sieht die Verkehrszentrale des Landesbetriebs Straßen NRW für das Wochenende voraus. Lediglich für einige Stunden am Freitag und am Pfingstsonntag erwarten die Experten einen höheren Reiseverkehr.

Mit einem ansteigenden Reiseverkehr ist demnach am Freitag ab 14 Uhr zu rechnen. Besonders betroffen sind die Autobahnen, die in Richtung der Küsten führen wie die A1, die A31, die A40, die A57 und die A61. Auch auf der Autobahn 3 im Großraum Köln und im Bereich Oberhausen müsse mit "zum Teil erheblichen Staus" gerechnet werden. Von Freitag, 18. Mai, kommt es auch auf der Autobahn 565 zu Behinderungen. Dort wird zunächst für rund eineinhalb Wochen ein Standstreifen erneuert und anschließend bis in den Juli die Fahrbahndecke saniert.

Mit verstärktem Rückreiseverkehr ist Straßen NRW zufolge vor allem ab Sonntagmittag zu rechnen. Am ehesten komme es auf der A1 von Norden kommend zwischen Dortmund und Köln, der A3 im Bereich Oberhausen-Köln, der A44 aus Kassel in Richtung Dortmund und der A45 im Bereich Haiger/Burbach sowie der A61 in Richtung Norden zu Staus.

Die Verkehrslage in Bonn und im Rhein-Sieg-Kreis