WCCB

Was die Stadt Bonn bereits investiert hat

15.11.2012 BONN. Rund 60 Millionen Euro hat die Stadt Bonn seit Stilllegung der Baustelle in das WCCB investiert. Das geht aus der Kostenaufstellung für die gestrige Sitzung des WCCB-Ausschusses hervor.

Den Löwenanteil macht der Forderungskauf der Stadt an die Sparkasse mit rund 40 Millionen Euro aus. Die Kosten für die Heimfallvereinbarung betragen 8,5 Millionen Euro.

Mehr als acht Millionen Euro wurden für das Beraterheer der Stadtverwaltung und die Rechtsberater für die Stadt und aktive sowie ehemalige städtische Mitarbeiter fällig.

Für die Fertigstellung des WCCB sind im Doppelhaushalt 2013/2014 rund 51,5 Millionen Euro vorgesehen. Davon entfällt mehr als die Hälfte auf Zuschüsse von Bund (17 Millionen Euro) und Land (10 Millionen). (Lisa Inhoffen und Rita Klein)